Festnahme nach Parkbad-Belästigung

Jener Mann, der sich am 10. Jänner im Linzer Parkbad an ein sechsjähriges Kind herangemacht und es belästigt haben soll, ist am Sonntag gefasst worden. Der Beschuldigte streitet die Vorwürfe ab.

Die betroffene Mutter war am Sonntag mit ihren drei Kindern erneut im Bad und habe den Verdächtigen zweifelsfrei wiedererkannt, so ein Polizeisprecher.

Bademeister alarmierte Polizei

Sie verständigte den Bademeister, der auch am Tag des Zwischenfalls Dienst hatte, und dieser wandte sich unverzüglich an die Polizei. Der mutmaßliche Täter, der laut Polizei aus Afghanistan stammt, konnte an Ort und Stelle festgenommen werden.

„Tat nicht begangen“

Der Beschuldigte bestritt in dem Verhör aber die Vorwürfe, sagte David Furtner, Pressesprecher Landespolizeidirektion Linz, im ORF-Interview. Er sei zwar an dem besagten Tag im Parkbad gewesen, die Tat selbst hätte er nicht begangen. Der Mann wurde am Montag auf freiem Fuß angezeigt.

Furtner zu Details

Link: