Mehrere Unfälle wegen Schneefahrbahn

Der nächtliche Schneefall hat auf Oberösterreichs Straßen zu einer Reihe von Unfällen geführt, zu einem schweren Unfall kam es auf der A1 bei Regau. Außerdem gibt es vier Verletzte wegen Alkohol am Steuer zu beklagen.

Zehnmal mussten seit den Morgenstunden am Samstag Feuerwehren ausrücken, um von den Straßen gerutschte Fahrzeuge zu bergen. Der schwere Unfall auf der Westautobahn um sieben Uhr früh, war nur einer von vielen, die am Samstag die Einsatzkräfte beschäftigt haben. Mehrere Zentimeter Neuschnee waren nach Mitternacht auf die eiskalten Straßen gefallen und vielerorts kamen die Räumfahrzeuge gar nicht mit dem Räumen nach. Die meisten Unfälle gingen glimpflich aus, zu Blechschäden kam es aber in fast allen Bezirken.

Auto prallte gegen Lärmschutzwand

Auf der A1 bei Regau lag gegen 7 Uhr laut Polizei noch viel Schneematsch, als ein 25-jähriger Lenker aus Salzburg die Kontrolle über seinen Wagen verlor und rechts von der Fahrbahn abkam.

VU A1 bei Ohlsdorf/Regau
Matthias Lauber / laumat.at
Der Unfall ereignete sich auf der Westautobahn bei Regau

Sein Auto fuhr auf die Leitplanke auf und prallte mit der Beifahrerseite so heftig gegen die Lärmschutzwand, dass eine der grauen Platten herausgebrochen wurde. Das Auto stürzte aber wieder zurück und blieb auf dem Böschungsstreifen neben der Autobahn völlig demoliert liegen. Nachkommende Lenker leisteten Erste Hilfe und alarmierten die Einsatzkräfte.

Beifahrer mit Beinen eingeklemmt

Während der Lenker beinahe unverletzt aus dem Wrack steigen konnte, war sein 24-jähriger Beifahrer an den Beinen eingeklemmt. Der Schwerverletzte musste von Feuerwehrleuten mit Bergescheren befreit werden. Danach wurden beide Männer ins Krankenhaus Gmunden gebracht.

Verletzte nach Alko-Unfällen

Vier Verletzte haben zwei Alko-Unfälle am Freitag und Samstag gefordert. Im Bezirk Eferding kam ein 20-Jähriger mit 1,64 Promille von der schneebedeckten Fahrbahn ab. Drei Insassen mussten in das Klinikum Wels eingeliefert werden. Im Bezirk Gmunden prallte ein 24-Jähriger mit 0,72 Promille über eine Böschung in drei Metern Höhe gegen einen Baum, teilte die Polizei mit. Der junge Mann wurde in das Salzkammergut-Klinikum nach Gmunden gebracht.

Werbung X