Immer mehr Versuche mit neuer Betrugsmasche

Die Fälle der sogenannten „Polizei-Betrüger“ häufen sich derzeit. Dabei rufen Gauner bei Menschen an, geben sich als Polizisten aus und warnen sie vor angeblich bevorstehenden Einbrüchen.

Alleine am Donnerstagvormittag soll es schon zehn Anrufe von vermeintlichen Polizistinnen und Polizisten gegeben haben, so Adolf Wöss vom Landespolizeikommando. Die Betrüger erwecken bei ihren Gesprächen den Eindruck von einer offiziellen Polizeinummer anzurufen, d.h. die Nummer der Polizei wird am Display der Angerufenen angezeigt.

Wertsachen in Schachtel vor die Tür stellen

Den Opfern wird dann erzählt, dass bei ihnen demnächst eingebrochen werden soll. „Die Leute werden aufgefordert, ihr Hab und Gut in eine Schachtel zu geben und diese Schachtel dann vor die Tür zu stellen, damit die Polizei diese Wertsachen in Sicherheit bringen kann“, erzählt Wöss im Interview mit dem ORF Oberösterreich: „In Wirklichkeit holen die Täter diese Sachen ab und sie sind für immer verschwunden.“

Link:

Werbung X