95 Jahre Innviertler Künstlergilde

Vor 95 Jahren wurde die „Innviertler Künstlergilde“ gegründet. Mit einer Gruppenausstellung in Ried im Innkreis feiert man dieses Jubiläum. Aber kulturell tut sich noch mehr im Innviertel.

Mit einer Vernissage wurde die Gruppenausstellung der Innviertler Künstlergilde Mittwochabend in Ried im Innkreis eröffnet. Gezeigt werden Arbeiten aus 95 Jahren Schaffen der Künstlergemeinde mit überregionaler Ausstrahlung. Zu sehen ist die Ausstellung jeweils Mittwochs oder nach Vereinbarung.

Künstler, Pinsel
pixabay.com

„Mit Strich auf den Punkt“

Passend zur Faschingszeit präsentiert die „galerie20gerhaus“ in Ried in der Ausstellung „Mit Strich auf den Punkt“ mehrere Künstler aus Oberösterreich, die sich mit Ironie und Humor der Alltagswelt widmen. Ausgestellt sind Arbeiten des Linzer Künstlerduos Edith Stauber und Georg Seyfried, sowie Ingrid Schiller und Armin Andraschko.

Im Museum Innviertler Volkskundehaus in Ried ist derzeit die Ausstellung „in memoriam Helmut Fetz“ zu sehen. Der Maler des phantastischen Realismus hätte heuer seinen 90. Geburtstag gefeiert. Gezeigt werden Werke aus allen Schaffensperioden des Wahlinnviertlers Fetz. Die Ausstellung kann noch bis zum 17. März besichtigt werden.

Link:

Werbung X