Zeitungskassen in Braunau aufgebrochen

Polizisten forschten vier Burschen aus, die am Wochenende in Braunau Zeitungskassen plünderten, wobei sie nur fünf Euro erbeuteten. Drei Täter wurden in einem Wettbüro geschnappt, der Vierte versteckte sich im Kofferraum eines Autos.

Eine Zeugin gab den entscheidenden Hinweis. Sie hatte die vier Burschen beobachtet, als sie einen Zeitungsständer aufbrechen wollten. Polizisten fanden daraufhin das Auto, mit dem die Vier in Braunau umherfuhren, auf einem Parkplatz. Der Wagen war auf den ersten Blick leer. Erst bei genauerem Hinsehen zeigte sich, dass sich ein Täter im Kofferraum versteckt hatte. Seine Komplizen wurden in einem Wettbüro erwischt. Alle sind geständig.

Nur fünf Euro erbeutet

Laut Polizei haben die Vier sieben Zeitungsständer-Kassen aufgebrochen, wobei sie allerdings nur fünf Euro erbeuteten. Das Motiv: Langeweile. Die Burschen stammen aus Simbach. Der jüngste ist 16 Jahre alt, der älteste 18. Die vier jungen Männer werden bei der Staatsanwaltschaft Ried im Innkreis angezeigt.

Werbung X