Urfahranermarkt feiert 200-Jahr-Jubiläum

Der wohl bekannteste Markt Oberösterreichs, der Urfahranermarkt in Linz, wird 200 Jahre alt: Die Stadt Linz plant ein Festprogramm mit einem „Klingenden Riesenrad“, zwei Riesenfeuerwerken und jeder Menge kultureller sowie kulinarischer Höhepunkte.

Die Geburtsstunde des Urfahranermarktes schlug am 20. März 1817: An diesem Tag erteilte Kaiser Franz I. den Urfahranerinnen und Urfahranern per Dekret das Privileg, zweimal im Jahr einen zweitägigen Markt abzuhalten.

Urfahranermarkt
ORF/kelp

Ein halbe Million Besucher

Inzwischen sind daraus zweimal neun Tage geworden. Ursprünglich nur für den Handel mit Gebrauchsgütern und landwirtschaftlichen Geräten gedacht, haben sich im Lauf der Jahrzehnte diverse Vergnügungseinrichtungen, Musikveranstaltungen und Imbissstände dazugesellt. Mittlerweile besuchen jedes Jahr rund eine halbe Million Menschen die beiden Märkte im Frühjahr und im Herbst.

„Klingendes Riesenrad“

Das 200-Jahr-Jubiläum des Marktes soll entsprechend gefeiert werden, hieß es bei einer Pressekonferenz am Dienstag in Linz. Als die Hauptattraktion gilt das „Klingende Riesenrad“. Dafür steigen 80 Musikerinnen und Musiker in die Gondeln und musizieren gemeinsam mit Musikanten am Boden. Als Dirigenten sind übrigens der Linzer Bürgermeister Klaus Luger (SPÖ) und Vizebürgermeister Bernhard Baier (ÖVP) vorgesehen.

Urfahraner Markt Musiktag
ORF/Gabriella Schullerer
Radio OÖ Musiktag

Auch ein kulinarisches Festprogramm ist geplant, ebenso wie eine Weinlounge und zwei Feuerwerke. Erstmals wird auch Radio OÖ direkt aus dem Medienzelt des Urfahraner Jahrmarktes senden – beim Radio OÖ Musiktag am 30. April.

Zu den Festlichkeiten haben sich laut Stadt bereits Delegationen der Donaustädte Passau, Deggendorf, Regensburg und Straubing angekündigt. Der Frühjahrsmarkt findet von 29. April bis 7. Mai statt.

Link:

Werbung X