Werk für Hochleistungsbatterien in Rainbach

In Rainbach im Mühlkreis wird die Kreisel Electric aus Freistadt ein neues Batterienwerk bauen. Jetzt erfolgte der Spatenstich für die zehn Millionen-Investition, die in die Region auch neue Arbeitsplätze bringt.

Die Zukunft der Mobilität soll elektrisch sein. Das prophezeien viele Experten, die Regierung in Deutschland hat erst kürzlich eine Prämie beschlossen, um einen Anreiz für den Kauf eines Elektroautos zu schaffen. Aber natürlich spielen Elektromotoren auch bei Booten und Flugzeugen zunehmend eine Rolle. Die Mühlviertler Firma Kreisel will sich ihren Teil des Kuchens sichern.

Batterienspezialist Kreisel Electric, mit Sitz in Freistadt: Markus, Philipp und Johann jun. Kreisel (v. li)
Kreisel Electric
Markus, Philipp und Johann jun. Kreisel (v. li) beim Spatenstich zum neuen Werk

70 Arbeitsplätze

Die Batterienfabrik im Bezirk Freistadt soll auf mehr als 6.000 Quadratmetern entstehen - mit bis zu 70 Arbeitsplätze neuen Arbeitsplätzen Die Eröffnung ist für März 2017 geplant. Die drei Brüder - Makurs, Johann jun. und Philipp Kreisel haben internationales Interesse auf sich gezogen, weil sie es geschafft haben, die Batterienkapazitäten besser zu nutzen. Letztlich soll damit die Reichweite - immerhin ein oft kritisierter Punkt bei Elektroautos - deutlich gesteigert werden.

Erster Schritt der Expansion

Die Produktionserweiterung auf eine Kapazität von 800.000 Kilowattstunden pro Jahr ist nur ein Schritt der geplanten Expansion, ein weiterer ist die Batterieherstellung mit Lizenz direkt bei dem jeweiligen Kfz-Hersteller. Mit Industriepartnern realisiert das Unternehmen auch komplexe Projekte inklusive Antriebsstrang, Ladetechnik und Software.

Link:

Werbung X