Zusammenstoß mit nagelneuer Regio-Tram

Nur einen Tag nach der offiziellen Einweihung der neuen Regio-Tram zwischen Vorchdorf und Gmunden war ein neuer Triebwagen bereits in einen Unfall verwickelt. Eine Frau wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt.

Erst am Samstag feierten etwa tausend Menschen in Vorchdorf die Eröffnung der neuen Regio-Tram - samt Werkstätte und neuer Remise. Die hochmodernen Straßenbahnwagen verkehren seither im Regelbetrieb, und gleich am zweiten Tag passierte ein Unfall.

Auto gegen Zug gefahren

fotokerschi.at

Eine 32-jährige Frau aus Vorchdorf dürfte laut Polizei am Sonntagabend an einem Bahnübergang in der Forstingerstraße den herankommenden Triebwagen übersehen haben. Das Auto der Frau wurde von der Spitze des Zuges erfasst und zur Seite gegen den Zaun eines angrenzenden Firmengeländes geschleudert.

Autofahrerin leicht verletzt

Der Wagen wurde dabei auf beiden Seiten eingedrückt. Die Lenkerin hatte noch Glück im Unglück, sie kam mit leichten Verletzungen davon. Feuerwehrleute befreiten ihren Hund, der im Wrack eingeklemmt war.

Auto gegen Zug gefahren

fotokerschi.at

Der 36-jährige Lokführer und die sechs Passagiere blieben unverletzt. Auch der Schaden an dem nagelneuen Triebwagen hält sich in Grenzen. Laut Presseaussendung zur Einweihungsfeier entsprechen die Garnituren den neuesten europäischen Crashanforderungen und verfügen über hydraulische Puffer, die einen Anprall abfedern sollen.