Langsamer Anstieg an Elektroautos

Langsam kommt auch in Oberösterreich die Nutzung von Elektroautos in Gang. Im Vorjahr wurden 104 Elektroautos neu zugelassen, das sind fast genauso viele wie in den vier Jahren davor zusammengerechnet.

Allerdings wurden nur sieben Exemplare von privaten Haushalten gekauft. Das zeigt eine Statistik des Verkehrsclub Österreich (VCÖ).

258 Elektroautos seit 2009 zugelassen

Seit 2009 wurden in Oberösterreich insgesamt 258 Elektroautos zugelassen, etwas mehr als die Hälfte davon gehören Firmen oder öffentlichen Stellen. Elektroautos seien in der Anschaffung teurer, aber im laufenden Betrieb günstiger als herkömmliche Autos, erklärt Verkehrsclub-Experte Markus Gansterer. Daher würden sie sich besonders gut als Teil eines betrieblichen Fuhrparks eignen, aber auch für Taxiflotten oder für Carsharing.

Linz und Linz-Umgebung sind Spitzenreiter

Die Analyse des Verkehrsclubs zeigte außerdem auf, dass sich die Kaufbereitschaft in Oberösterreich sehr unterschiedlich aufteilt. Was mitunter an der beschränkten Reichweite der Elektromobile liegen dürfte. So sind in Oberösterreich die Stadt Linz und der Bezirk Linz-Land Spitzenreiter bei den Neuzulassungen, mit insgesamt 73. Dahinter liegen Wels-Land mit 21 und Ried im Innkreis mit 18. Die wenigsten Zulassungen verzeichneten der Bezirk Schärding und die Stadt Steyr - mit nur einer einzigen.

Link: