Fieberthermometer und Atemschutzmaske
pixabay/leo2014
pixabay/leo2014

Coronavirus: Laufend aktuell informiert

Das Coronavirus wirkt sich in Oberösterreich zunehmend auf das alltägliche Leben aus. ooe.ORF.at bietet laufend aktualisiert einen Überblick über die Infektionszahlen, die Entscheidungen der Verantwortlichen und zusätzlich versuchen wir, wichtige Hintergrundinformationen zu liefern.

Herbstmessen noch in CoV-Warteschleife

Für Seilbahnen, Hotels, Campingplätze und Kulturveranstaltungen sind mit Freitagfrüh Öffnungsfahrpläne in Kraft. Weiter in der CoV-Warteschleife sind noch die Messeveranstalter, die auf erste Messen ab September hoffen.

2018: Blick von oben auf das Treiben auf dem Messegelände

Erste Bypassbrücke bald befahrbar

Während des „Lock-downs“ hätte man sie beinahe vergessen können. Da das Verkehrsaufkommen aber wieder zunimmt, wird vielen die Linzer Brückenmisere wieder bewusst. Die erste Bypassbrücke der alten Voestbrücke wird aber ab 8. Juni befahrbar sein.

Mittleres Stück der Bypassbrücke in Linz über die Donau wird eingefügt

Neun von 15 Bezirken CoV-frei

In neun von 15 Bezirken sowie in einer der drei Statutarstädte, in Wels, hat es Freitagmittag keinen Erkrankten mehr gegeben. Auch die Altenheime sind so gut wie CoV-frei. Nur in drei Einrichtungen sind noch zwei Bewohner und drei Mitarbeiter betroffen.

PCR Test Labor Universitätsklinikum Krems Coronavirus

Weitere Lockerungen ab Mitte Juni

Die Entwicklung der Fallzahlen bringt weitere Lockerungen der Maßnahmen gegen das Coronavirus mit sich. Die Sperrstunde in der Gastronomie wird auf 1.00 Uhr verlegt, die Maskenpflicht soll ab dem 15. Juni nur noch in drei Bereichen gelten, in Schulen nicht mehr.

++ THEMENBILD ++ VOR UNTERRICHTSBEGINN AN VOLKSSCHULEN NACH CORONA- SPERRE

Gesundheitsreferenten für mehr Impfungen

Das für Donnerstag und Freitag geplante Treffen der Landesgesundheitsreferenten fand CoV-bedingt digital statt. Es wurde unter anderem über die Lerneffekte der Krise gesprochen. So soll etwa die Zahl der Grippe-Impfungen gesteigert werden.

Linz auf dem Weg in Richtung „Normalität“

Linz ist auf dem Weg Richtung „Normalität“ beziehungsweise Richtung veränderte Normalität. Denn seit der Coronavirus-Pandemie sei der Geschäftsbereich Abgaben und Steuern der Stadt mit hunderten Zahlungserleichterungsansuchen konfrontiert, hieß es.

Grüneres Linz durch Ediktalverfahren

Kinos von Lockerungen überrumpelt

Während die Filmbranche dem am Mittwoch präsentierten CoV-Ausfallfonds Beifall gespendet hat, denken die heimischen Kinos, darüber nach, wie unter den Auflagen der Bundesregierung am besten wieder aufzusperren sei. Grundsätzlich wäre das Öffnen ab Freitag möglich.

Kinosaal

Stelzer für Lockerung der Maßnahmen

LH Thomas Stelzer (ÖVP) spricht sich für eine Lockerung bei der Maskenpflicht aus. Auch der Turnunterricht solle wieder aufgenommen werden. Derzeit wird ein Konzept für regionale Lockerungen erarbeitet. Er könne sich manches aber auch bundesweit vorstellen.

Schild mit Aufschrift „Zutritt nur mit Schutzmaske“ an Geschäftstür

Viel weniger Verkehr auf den Autobahnen

Das Coronavirus hat sich im März und April deutlich auf den Verkehr auf den Autobahnen ausgewirkt. So ist der Verkehr etwa auf der A8, der Innkreisautobahn, um mehr als die Hälfte weniger geworden. Das hat der Verkehrsclub Österreich (VCÖ) festgestellt.

Leere Westautobahn A1 zwischen Sattledt und Linz, in Fahrtrichtung Wien