TV-Feierstunde mit ORF-Friedenslicht

Für viele wäre ein Weihnachten ohne das ORF-Friedenslicht aus Bethlehem undenkbar. „Der Weg zu den Herzen – Feierstunde mit dem ORF-Friedenslicht aus Bethlehem“ war der Titel der Sendung am Montag.

Der Ursprung dieser Idee eines Friedenslichtes liegt im ORF Landesstudio in Linz. Und von dort aus geht das Licht jedes Jahr auf eine teilweise weite Reise. Heute war es wieder so weit: Organisationen aus ganz Europa haben ihre Vertreter nach Linz geschickt, um das Licht in die Welt zu tragen. Es herrschte eine gewisse Aufbruchstimmung im ORF Studio. Friedenslichtkind Niklas Lehner aus Vorchdorf hat erneut viele Kerzen zu Friedenslichtern gemacht.

Feierstunde mit ORF-Friedenslicht

ORF

Zu Gast im ORF-Landesstudio Oberösterreich waren Vertreter der Pfadfinder, der Feuerwehrjugend aus ganz Österreich, des Roten Kreuzes, des Samariterbundes, der ÖBB und Freunde des Friedenslichtes aus Deutschland, Italien und Tschechien.

Feierstunde mit ORF-Friedenslicht

ORF

Licht-ins-Dunkel Oberösterreich Koordinator Günther Hartl führte durch die einstündige live Sendung, in der das ORF-Friedenslicht die Hauptrolle spielte. Durch die zahlreichen Verteiler, die das Licht schon viele Jahre begleiten und hinaustragen, strahlt das ORF Friedenslicht beinahe überall auf der Welt.

Hier können Sie die Sendung der Feierstunde nachsehen:

ORF-Friedenslicht leuchtet seit 32 Jahren

Das „ORF-Friedenslicht aus Bethlehem“ leuchtet seit 32 Jahren am Heiligen Abend als Weihnachtsbrauch des ORF Oberösterreich in ganz Europa, in den USA und in einigen Ländern Südamerikas in Erinnerung an die Botschaft vom Weihnachtsfrieden und als bewusstes Zeichen der Sehnsucht nach einem friedlichen Zusammenleben.

Links: