Chronik

Zweiter „Risikowolf“ erlegt

Erst in der vergangenen Woche ist in Bad Kreuzen (Bezirk Perg) ein Wolf zum Abschuss freigegeben worden, weil er sich immer wieder Menschen und Häusern ohne erkennbare Scheu genähert hat. Dienstagfrüh wurde dieses Tier in der Nähe eines Hauses erlegt.

Das teilte das Büro von ÖVP-Agrarlandesrätin Michael Langer Weninger (ÖVP) am Dienstag mit. Bei dem getöteten Wolf soll es sich um ein männliches Tier handeln, das in der Vergangenheit schon zweimal in das Areal eines Bauernhofs eingedrungen sein soll.

Am 1. Dezember zum Abschuss freigegeben

Das Tier war am 1. Dezember zum Abschuss freigegeben worden, weil es keine natürliche Scheu gezeigt habe und zweimal in den Innenhof eines landwirtschaftlichen Betriebes eingedrungen sei. Die Entnahme des Wolfes betraf einen Umkreis von zehn Kilometern und 29 Jagdgebiete in den Bezirken Freistadt und Perg.