Treffpunkt Sport
ORF
ORF
Treffpunkt Sport

Oberösterreich als Leichtathletik-Bundesland

Das Leichtathletik-Bundesland Nummer eins ist ganz klar Oberösterreich. Woran es liegt, dass Lukas Weißhaidinger und Co. seit Jahren sogar EM-,WM- und Olympia-Medaillen gewinnen, darüber wurde Dienstagabend beim Treffpunkt Sport des ORF Oberösterreich diskutiert.

Oberösterreichs Leichtathletik kann auf eine extrem erfolgreiche Saison zurückblicken. Bei der Weltmeisterschaft in Budapest starteten drei von acht heimischen Athletinnen und Athleten für Klubs aus Oberösterreich, bei der U20-Europameisterschaft in Israel gab es fünf Medaillen für Österreich, vier davon gingen nach Oberösterreich. „Zufälle im Hochleistungssport können wir glaube ich hinten anstellen, die gibt es ganz einfach nicht“, so Olympiamedaillengewinnerin Theresia Kiesl.

Sendungshinweis:
Treffpunkt Sport
4.10.23 um 21.04 Uhr, Radio Oberösterreich

Erfolge kein Zufallsprodukt

Das diese internationalen Erfolge kein Zufallsprodukt sind darüber waren sich die Diskutanten beim ORF Radio Oberösterreich Treffpunkt Sport im Olympiazentrum auf der Linzer Gugl alle einig. Man sehe dass sich in den letzten Jahren sehr viel getan habe, so WM- und Olympia-Läuferin Susanne Gogl-Walli. „Vor allem in der Infrastruktur. Es gibt einige engagierte Trainer, die das immer wieder schaffen, dass sie Athleten ganz rauf bringen“, so Gogl-Walli weiter.

Treffpunkt Sport
ORF
Olympia-Läuferin Susanne Gogl-Walli im Gespräch mit Dennis Bankowsky (ORF OÖ).

„Den Athleten wird hier alles geboten“

Laut vierfacher Olympia-Teilnhemr und Lauflegende aus Oberösterreich Günther Weidlinger hätten es die Athletinnen und Athleten nun auch ein bisschen leichter. „Das bitte nicht falsch verstehen, aber weil ihnen alles geboten wird, hier im Olympiazentrum und in den Oberösterreichischen Stadien. Und es ist gut so, dass das geboten wird“, so Weidlinger.

„Von der Infrastruktur her kommen wir jetzt in den nächsten Monaten zu einem Punkt, wo ich wirklich sehr froh bin und stolz bin auch auf das, was geschaffen wurde“, ergänzt Roland Werthner, Präsident des OÖ Leichtathletikverbands. „Ich bin eigentlich im Prinzip jeden Tag zweimal hier oben im Olympiazentrum. Ich finde die Infrastruktur ist einfach ein Wahnsinn“, so U20-Medaillengewinner Kevin Kamenschak

Treffpunkt Sport
ORF
Roland Werthner, Präsident des OÖ Leichtathletikverbands ist stolz auf die Entwicklung der Leichtathletik-Infrastruktur in OÖ.

Internationale Wettkämpfe in Planung

Die Trainingsbedingungen in Oberösterreich sind also Top – was noch fehlt sind allerdings Internationale Wettkämpfe wie das ehemalige Gugl Meeting – daran wird aber bereits gearbeitet. „Weil auch das brauchen die jungen Leute, um zu sehen was ist alles möglich, welche Sportlerinnen und Sportler kommen hierher, wie kann ich mich da letztlich erfreuen daran und ein Ziel haben, damit ich trainiere“, so Sportlandesrat Markus Achleitner (ÖVP)

„Ich denke schon, dass es für den Nachwuchs wichtig ist, dass es auch in Oberösterreich solche Meetings gibt. Ich selbst habe auch das Gugl-Meeting damals angeschaut, ich war ganz am Schluss sogar mal dabei und bin 200 Meter gelaufen. So etwas wäre schon super, wenn es wieder kommt“, so Gogl-Walli abschließend.