Chronik

Vergewaltigung: Keine Beschwerde der Staatsanwaltschaft

Drei Tage Bedenkzeit sind um: Im Fall der Vergewaltigung einer 16-Jährigen am Linzer Bahnhofsgelände bleiben die mutmaßlichen Täter jedenfalls auf freiem Fuß.

Die Staatsanwaltschaft Linz wird keine Beschwerde gegen die Entlassung der Verdächtigen aus der Untersuchungshaft einlegen. Wie auch die „Kronen Zeitung“ berichtet, wegen mangelnder Erfolgsaussichten.

Weitere Ermittlungen laufen

Eine Haftrichterin hatte die vier 14- und 15-Jährigen vergangenen Donnerstag wieder auf freiem Fuß gesetzt. Ermittelt wird auch weiterhin gegen sie.