Drogenangebote im Darknet
ORF
ORF
Chronik

Zwei Kilo Drogen im Darknet bestellt

Im Innviertel ist die Polizei einem 35-Jährigen auf die Schliche gekommen, der seit Jahren Drogen im Darknet bestellt hat. Bei einer Hausdurchsuchung wurde dann auch noch eine Indoor-Plantage bei dem Mann gefunden.

In mühseliger Kleinarbeit haben Polizisten aus Ried im Innkreis den 35-Jährigen ausgeforscht, der seit Jahren Amphetamine im Darknet bestellt haben soll. Bei den Einvernahmen gestand der Mann aus dem Bezirk Ried im Innkreis, dass er bereits seit 2017 die Drogen im Internet eingekauft hat. Drei- bis viermal pro Jahr ließ er sich 300 bis 400 Gramm Amphetamin zuschicken. Insgesamt sollen so zwei Kilogramm Drogen zusammengekommen sein.

Indoor-Plantage in Haus entdeckt

Die Polizei durchsuchte auch das Haus des Geständigen und fand dort eine Indoor-Plantage in der Cannabispflanzen großgezogen wurden. Der 35-Jährige sagte aus, dass er bei drei Ernten einen Ertrag von etwa 800 Gramm Cannabis zusammenbekommen habe. Bei der Hausdurchsuchung fanden sich auch geringe Mengen Amphetamin und Cannabiskraut. Der 35-Jährige wird bei der Staatsanwaltschaft Ried im Innkreis angezeigt.