Rettungshubschrauber Martin 3
Matthias Lauber
Matthias Lauber
Chronik

Zwischen Auto und Leitschiene eingeklemmt

In Lengau im Bezirk Braunau ist ein junger Mann zwischen seinem Auto und einer Leitschiene eingeklemmt worden. Familienmitglieder und zufällig vorbeikommende Passanten befreiten den verletzten Mann.

Der 26-Jährige kam Donnerstagnachmittag nach Hause und stellte sein Auto, wie schon unzählige Male zuvor, in der abschüssigen Einfahrt seines Hauses im Ortsteil Friedburg ab. Doch dieses Mal rollte der Wagen rückwärts Richtung B147. Da der junge Mann in Eile war, hatte er offenbar vergessen einen Gang einzulegen oder die Handbremse zu ziehen, heißt es bei der Polizei.

Mit Notarzthubschrauber geholt

Als der 26-Jährige bemerkte, dass sich das Auto selbstständig gemacht hatte, versucht er es noch anzuhalten, was ihm aber nicht gelang. Er wurde zwischen dem Wagen und einer Leitschiene eingeklemmt. Familienmitglieder und zufällig vorbeikommende Passanten befreiten den Verletzten. Er wurde nach der Erstversorgung mit dem Rettungshubschrauber Martin 3 in das Salzkammergut Klinikum Vöcklabruck geflogen.

Aus dem Spital kommen am Freitagvormittag gute Nachrichten. Der Innviertler wird auf einer Normalstation behandelt und war zu keinem Zeitpunkt in Lebensgefahr.