Lehrling schweißt
pixabay/skeeze
pixabay/skeeze
Coronavirus

Lockdown verschärft Lehrlingsmangel

Mit dem Lockdown sind auch alle Fach- und Publikumsmessen in Oberösterreich untersagt worden. Das trifft auch Lehrlingsmessen. Ein harter Schlag für Unternehmen, die aktuell händeringend nach Lehrlingen suchen.

Mit Stand Oktober sind beim Arbeitsmarktservice allein in Oberösterreich mehr als 15.000 offene Lehrstellen gemeldet worden, die nicht besetzt werden können. 10.000 davon wären sofort verfügbar. Aus der Industrie heißt es, dass man zum Teil um zwei Drittel weniger Bewerbungen als im Vorjahr bekomme. Die Absage der Lehrlingsmessen könne das noch einmal verschärfen, warnt Mario Derntl von der Initiative „Zukunft Lehre Österreich“.

Vor allem Großbetriebe getroffen

„Im Grunde betrifft die Absage von vor allem regionalen Messen alle Betriebe. Allerdings natürlich jene, die eine höhere Anzahl an Lehrlingen rekrutieren stärker“, so Derntl. Vor allem größere Industriebetriebe seien betroffen. Regionale Lehrlingsmessen seien normal eine tolle Bühne um sich zu bewerben, aber auch für die Firmen um ihre Angebote den Eltern und Lehrlingen zu vermitteln.