Einsatz Feuerwehrleute
laumat.at/Matthias Lauber
laumat.at/Matthias Lauber
Chronik

Vöcklabruck: Brand in Gewerbegebiet

Großalarm für die Feuerwehren musste Montagvormittag im Vöcklabrucker Gewerbegebiet ausgerufen werden. Bei einem Metallwaren- und Werkzeughändler ist im Keller ein Brand ausgebrochen. Für die Feuerwehr wird der Einsatz noch die ganze Nacht lang dauern.

Es war Gefahr in Verzug, als heute Vormittag Alarm ausgelöst wurde. Im Firmengebäude des Werkzeughandels waren auch Gasflaschen gelagert. Deshalb wurde sofort Alarmstufe zwei ausgerufen. Neun Feuerwehren standen im Einsatz. Auch weil für die Löscharbeiten im Keller zahlreiche Atemschutztrupps benötigt wurden.

Einsatz Feuerwehrleute
laumat.at/Matthias Lauber
Zeitweise waren neun Feuerwehren im Einsatz.

Immer wieder flackerten Glutnester auf. „Brand aus“ konnte erst am frühen Nachmittag gegeben werden. Zahlreiche Feuerwehrleute mussten und müssen aber vor Ort bleiben und sicherstellen, dass das Feuer nicht wieder aufflammt. Eine Brandwache bleibt noch für die gesamte Nacht vor Ort – auch weil der Keller belüftet werden muss.

Statische Sicherung nötig

Es ist extrem viel Kunststoff verbrannt, dazu Kabel, Isolierung und ganze Werkzeugkisten. Die Verkaufsräume konnten zwar vom Rauch befreit werden. Damit der Metallwarenhändler wieder aufsperren kann, wird das Gebäude aber statisch gesichert werden müssen, so die Einsatzkräfte in einer ersten Einschätzung. Was das Feuer verursacht hat wollen Sachverständige am Dienstag klären.