Chronik

Alkofahrten gegen Brückengeländer und Stromverteiler

Zwei Alkolenker haben sich in Oberösterreich durch Unfälle quasi selbst aus dem Verkehr gezogen. Einer durchbrach mit seinem Wagen ein Brückengeländer, ein anderer krachte mit dem Pkw gegen einen Stromverteilerkasten.

Mit zwei Promille Alkohol im Blut saß ein 30-jähriger Vorarlberger in der Früh hinter dem Steuer. In der Ortschaft Attersee kam sein Wagen von der Fahrbahn ab. Der Pkw durchstieß ein Brückengeländer und zwei Gartenzäune. Nach 30 Metern blieb das Auto völlig zerstört auf einem Hausgrundstück stehen. Der Alkolenker blieb unverletzt.

Frontal gegen Container und Verteilerkasten geprallt

Auch in Steyr überstand ein 25-jähriger betrunkener Autolenker einen Unfall unversehrt. Der Mann hatte kurz nach Mitternacht in einer Rechtskurve die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Sein Auto krachte frontal gegen einen Container und einen Stromverteilerkasten. Ein Alkotest ergab einen Wert von 0,98 Promille.