Rettungshubschrauber Martin 3
Matthias Lauber
Matthias Lauber
Chronik

Feuerkogel: Mädchen von Schlange gebissen

Ein zwölfjähriges Mädchen ist bei einer Bergwanderung im Bereich des Feuerkogels (Bezirk Gmunden) von einer Schlange gebissen worden. Eine Hüttenwirtin informierte die Rettungskräfte, die die Zwölfjährige nach einer Erstversorgung ins Keplerklinikum nach Linz flogen.

Das Kind aus Deutschland war mit seiner Familie im Höllengebirge wandern und gerade auf dem Weg vom Feuerkogel Richtung Rieder Hütte, als es eine zirka 30 Zentimeter lange, „rot-braune Schlange mit schwarzem Muster“ auf dem Wanderweg bemerkte. Die Zwölfjährige bückte sich, um nach dem Tier zu greifen, da biss die Schlange zu und erwischte das Mädchen im Bereich der linken Hand, so die Polizei in einer Aussendung.

Bergretter unterstützte Notarztteam

Die Urlauberfamilie ging noch bis zum Gasthof auf dem Feuerkogel, die Hüttenwirtin alarmierte die Einsatzkräfte. Das Team des Notarzthubschraubers Martin 3 und ein zufällig anwesender Bergrettungsmann versorgten das Kind und flogen es dann ins Kepler Klinikum nach Linz.