Suchaktion nach Abgängiger in Vöcklabruck
laumat.at/Matthias Lauber
laumat.at/Matthias Lauber
Chronik

Suchaktion mit ungewöhnlichem Ende

Einen Großeinsatz hat es am Montagabend in Vöcklabruck wegen einer abgängigen Frau gegeben. Stundenlang suchten Polizei, Rettung und Feuerwehren im Stadtgebiet nach der 75-Jährigen, dann wurde sie entdeckt, allerdings nicht im Freien.

Mehr als vier Stunden lang wurde das Stadtgebiet durchkämmt. Mit 17 Hunden und 80 Helferinnen und Helfern der Feuerwehren Vöcklabruck und Traun, sowie Polizei und Rotes Kreuz. Die Frau war am späten Abend aus einem Alten- und Pflegeheim als vermisst gemeldet worden, so erste Informationen.

Suchaktion nach Abgängiger in Vöcklabruck
laumat.at/Matthias Lauber

Frau in Heimzimmer gefunden

In Folge wurde der Großeinsatz gestartet. Kurz nach 1.00 Uhr wurde sie laut Polizei unverletzt entdeckt – nicht im Freien, sondern in einem anderen, unbewohnten Zimmer in dem Alten- und Pflegeheim. Für alle eine erlösende Meldung, so auch die Feuerwehr Vöcklabruck.