FF Mann im Schneetreiben
Hermann Kollinger
Hermann Kollinger
Chronik

Mehrere Schneeunfälle in OÖ

Der Winter hat in den vergangenen Stunden in Teilen Oberösterreichs ein kräftiges Lebenszeichen gegeben. Die winterlichen Fahrverhältnisse haben gleich zu mehreren Unfällen geführt.

Bei starkem Schneefall hat sich bereits am Abend auf der B1 in Attnang-Puchheim (Bezirk Vöcklabruck) eine Unfallserie ereignet. Zuerst war im Bereich Hotzberg ein Lenker mit seinem Auto von der Straße abgekommen und in einer Wiese gelandet.

Eine 33-jährige Autofahrerin wurde laut Polizei durch diesen Unfall abgelenkt, verlor auf der schneeglatten Fahrbahn die Kontrolle über ihren Wagen und schleuderte in das entgegen kommende Auto eines 56-Jährigen. Beim Zusammenstoß entstand erheblicher Sachschaden, die B1 musste für die Aufräumarbeiten gesperrt werden. Im Stau, der sich in der Folge bildete, kam es wegen der schneeglatten Straßenverhältnisse zu drei weiteren Kollisionen.

Auto krachte gegen Schneepflug

Betroffen vom Wintereinbruch waren auch andere Landesteile: auf der Pyhrnautobahn beim Bosrucktunnel ist im dichten Schneetreiben ein Auto gegen einen Schneepflug gekracht. Der 33-jährige ungarischer Autofahrer hatte noch eine Vollbremsung versucht, konnte den Zusammenstoß aber nicht verhindern. Er und seine zwei Beifahrer wurden unbestimmten Grades verletzt.

Und in der Innviertler Gemeinde Weilbach (Bezirk Ried im Innkreis) rutschte ein Autofahrer mit seinem Wagen in einer Kurve von der schneeglatten Straße und prallte gegen mehrere Bäume. Auch er musste mit Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert werden.