Kellergröppe Raab
ORF OÖ
ORF OÖ
ORF

„9 Plätze, 9 Schätze“ – Das große Finale

Am Montagabend wird ab 20.15 Uhr im Programm ORF2 in der Sendung „9 Plätze, 9 Schätze“ der schönste Platz Österreichs gewählt. Für Oberösterreich geht die Kellergröppe in Raab ins Rennen. Ihre Stimmen entscheiden über den Sieger.

Drei Plätze in Oberösterreich standen in der Vorausscheidung zur Wahl. Die Kellergröppe in Raab konnte die meisten Stimmen für sich verbuchen. Am Montagabend treten in der großen Hauptabendshow die Sieger aller Bundesländer vor das Fernsehpublikum, das mit seinen Stimmen den österreichweiten Sieger bestimmt.

„9 Plätze – 9 Schätze“: Kellergröppe in Raab

Wenn man die Kellergröppe in Raab besucht, spaziert man durch einen von Bäumen gesäumten Hohlweg und kann 26 Keller entdecken. Diese werden vorwiegend von Baumschulen genutzt.

Coronabedingt wird es dieses Mal nur ein Studio und keine Fanzone geben, in dem Armin Assinger und Barbara Karlich gemeinsam moderieren. Jedes Bundesland wird dabei nicht nur durch seinen jeweiligen „Bundesland heute“-Moderator vertreten, sondern auch von Prominenten wie Jazz Gitti oder Helga Rabl-Stadler. Für Oberösterreich sind die „Oberösterreich heute“-Moderatorin Jutta Mocuba und Klaus Eberhartinger im Einsatz ist. Die Entscheidung fällt dann beim Telefonvoting der Zuschauer.

0901 05 901 08 für die Kellergröppe wählen

Wenn Sie Ihre Stimme für die Kellergröppe in Raab abgeben wollen, wählen Sie am Abend 0901 05 901 08 (0,50 Euro pro Anruf) keine SMS möglich).

Von Kelchsau bis Zentralfriedhof

Ins Finale geschafft haben es der Schlosspark Eisenstadt (Burgenland), der Hemmaberg (Kärnten), der Naturpark Hohe Wand (Niederösterreich), die Kellergröppe in Raab (Oberösterreich), die Sulzbachtäler (Salzburg), die Strutz-Mühle (Steiermark), die Kelchsau (Tirol), der Seewaldsee (Vorarlberg) und schließlich der Zentralfriedhof in Wien.

Schiederweiher
ORF/Heinz Schachner
2017 hat der Schiederweiher für Oberösterreich gewonnen

Zu den bisherigen Gewinnern zählen das steirische Tragöß (2014), der Formarinsee und die Rote Wand in Vorarlberg (2015), das Tiroler Kaisertal (2016), der Vorarlberger Körbersee (2017), der Schiederweiher in Oberösterreich (2018) und zuletzt 2019 der Lünersee in Vorarlberg.

Heimat großer Töchter und Söhne

Wie in den Vorjahren folgt auf „9 Plätze – 9 Schätze“ eine neue Ausgabe von „Heimat großer Töchter und Söhne“. Dabei werden um 22.40 Uhr in ORF 2 neun Menschen aus den Bundesländern porträtiert, die in ihrem Lebensumfeld Großes geleistet haben und leisten, österreichweit dennoch weitgehend unbekannt geblieben sind.

So schön ist Österreich

Der Bundesländerabend wird am 28. Oktober noch „verlängert“ – um 21.10 Uhr steht in ORF 2 die Sendung „9 Plätze – 9 Schätze – So schön ist Österreich“ auf dem Programm. Dabei werden alle 27 Orte und Plätze, die die Bundesländer insgesamt ins Rennen geschickt haben, noch einmal vorgestellt – damit ganz Österreich nicht nur die neun Landessieger kennenlernt, sondern eben alle verborgenen Schätze 2020.