Stau an deutscher Grenze
ORF
ORF
Verkehr

CoV: Lange Staus an deutscher Grenze

Seit Montagfrüh kontrolliert Deutschland an seinen Grenzen. Man darf dann nur noch mit einem wichtigen Grund nach Deutschland einreisen, heißt es. Bereits am Vormittag bildeten sich lange Staus auf österreichischer Seite.

Die Fahrzeuge würden sich nur stockend oder im Schritttempo in Richtung Grenze bewegen, so Radio-OÖ-Reporter Christoph Kinast bei einem Lokalaugenschein. Der Stau bestehe hauptsächlich aus Lkws und Lieferwagen, meist mit osteuropäischen Kennzeichen. Die Gegenfahrbahn in Richtung Österreich war am Vormittag nahezu ausgestorben.

Stau an deutscher Grenze
ORF
Stau vor der deutschen Grenze in Suben

Polizeikontrollen bereits einen Kilometer vor Grenze

Das Polizeiaufgebot sei enorm, bereits einen Kilometer vor der Grenze stehen Polizisten auf der Autobahn, um den Verkehr zu regeln. Neben deutschen Staatsbürgern sollen nur ausgewählte Gruppen durchgelassen werden. „Der Warenverkehr und der grenzüberschreitende Verkehr von Berufspendlern ist weiterhin möglich“, hatte der deutsche Innenminister Horst Seehofer am Sonntag betont.

Öffentliches Leben steht still

Am Montagvormittag stand das öffentliche Leben weitgehend still in Oberösterreich. Es gilt eine Ausgangsbeschränkung, viele Gemeinden und Behörden schalten auf Notbetrieb um. Die ÖBB dünnen ihren Reisezugsverkehr aus – mehr dazu in CoV: Öffentliches Leben steht still (ooe.ORF.at)