Alkolenkerin baute vier Unfälle
privat
privat
Chronik

Video: Alkofahrt im Frühverkehr

Ein Handyvideo, das einen Unfall Montagfrüh in Linz zeigt, löst Entsetzen und Staunen aus: Auf der Aufnahme sieht man, wie eine vermutlich betrunkene Lenkerin bei der Nibelungen-Brücke zwei Autos touchiert. Zuvor hatte sie schon zwei weitere Unfälle verursacht.

Innerhalb von 45 Minuten hatte die 49-jährige Linzerin vier Verkehrsunfälle verursacht. Zuerst auf der Prinz Eugen Straße, wo sie beim Abbiegen mit einem Auto zusammenstieß. 20 Minuten später fuhr die Frau dann beim Chemie-Kreisverkehr auf einen Wagen auf, der bei Rotlicht angehalten hatte. Dabei verlor das Auto der 49-Jährigen das vordere Kennzeichen, die Lenkerin fuhr trotzdem weiter und verursachte auf der unteren Donaulände und der Nibelungenbrücke noch zwei weitere Unfälle.

Alkotest verweigert

Zuerst krachte sie auf der Brücke in einen Kleintransporter. Und wieder beging die Frau Fahrerflucht, diesmal aber sogar auf einem Handyvideo festgehalten. Sie dreht einfach auf der Nibelungenbrücke um und krachte noch in ein Auto. Dann zog ein beherzter Autolenker den Schlüssel beim Wagen der 49-Jährigen.

Augenzeugen berichteten, dass die Frau betrunken gewesen sein dürfte. Einen Alkoholtest verweigerte sie auf jeden Fall. Die Polizei nahm der Frau noch an der Unfallstelle den Führerschein ab.