Manfred Scheuer
ORF
ORF
Religion

Bischof für Weihe von „bewährten Männern“

Für Kardinal Christoph Schönborn wird die Grundform des priesterlichen Dienstes in der katholischen Kirche die ehelose Lebensform bleiben. Der Linzer Diözesanbischof Manfred Scheuer spricht sich für eine Zulassung bewährter, verheirateter Männer zur Priesterweihe aus.

Drei Wochen lang haben Bischöfe und Experten während der sogenannten Amazonien-Synode über die besonderen Herausforderungen der Kirche im Amazonas-Gebiet diskutiert – unter anderem über den eklatanten Mangel an Priestern. Das Ergebnis der Synode war der Vorschlag, auch verheiratete Männer zu Priestern zu weihen – allerdings nur Diakone und vor allem nur in Ausnahmefällen.

Im Interview mit dem ORF Oberösterreich begrüßte der Linzer Diözesanbischof Manfred Scheuer diesen Schritt: „Ich hoffe sehr und ich glaube, dass das jetzt auch wirklich an der Zeit ist, die Zulassung von viri probati (bewährten Männern) zur Priesterweihe jetzt anzugehen. Ich glaube, fass ein Aufschub zum Schaden der Kirche wäre.“

Bindend ist der Vorschlag der Synode jedoch nicht, die endgültige Entscheidung muss der Papst fällen.