Breitmaulnashorn Nina mit Nashornbaby
Zoo Schmiding
Zoo Schmiding
Tiere

Riesenfreude über Nashornbaby

Über Nachwuchs bei den Breitmaulnashörnern freut sich der Zoo Schmiding in Krenglbach. Nashorndame Nina brachte einen gesunden kleinen Bullen zur Welt. Es ist bereits das zweite Jungtier für die Nashornmama und das dritte insgesamt, das im Zoo Schmiding das Licht der Welt erblickt hat.

Das aktuelle freudige Ereignis war lange erwartet worden. Die Tragezeit von Nashörnern ist mit 15 bis 18 Monaten ja eine der längsten unter den Säugetieren, sagt Zootierarzt Andreas Artmann: „Um der Nashorndame eine ungestörte aber dennoch beobachtete Geburt zu ermöglichen, überwachten wir den Geburtsvorgang per Videokamera von außen.“

Problemlose Geburt von 50 Kilo Bröckerl

Die Geburt ging dann rasch und problemlos vonstatten. Innerhalb weniger Presswehen war das Baby geboren und keine 15 Minuten nach der Geburt stand das Jungtier auch schon auf den eigenen Beinen. Eine erste Untersuchung ergab, dass es sich um einen prächtigen Jungen mit etwa 50 Kilo handelt, der in den nächsten Jahren eine Körpermasse von bis zu 2,5 Tonnen aufbauen wird.

Name soll in den nächsten Tagen gefunden werden

Die ersten Lebenstage wird der kleine Nashornbulle noch gemeinsam mit seiner Mutter im warmen Stall verbringen. Dann stehen witterungsabhängig erste Ausflüge in die Außenanlage am Programm. Einen Namen hat der kleine Nashornbulle noch nicht. Der soll in den nächsten Tagen gefunden werden, wenn man den Charakter des neuen Zoobewohners schon ein wenig besser kennt, sagt Zoologin Daniela Artmann.