Thomas Bernhards Philosophie und Lebenskunst

Bei einem zweitägigen Symposium der Universität Salzburg stand Thomas Bernhards Lebensanschauung im Mittelpunkt. In der Sendung Lust aufs Leben“ ist am Sonntag davon das Gespräch mit Alois Brandstetter, Hans Höller und Erika Schmied zu hören.

Sendungshinweis:

„Lust aufs Leben - Kultur aus allen Richtungen“, 10.2.19, 21.03 Uhr

St. Veit ist eine Marktgemeinde im Salzburger Pongau. Sie liegt in einer klimatisch bevorzugten Lage im Bezirk St. Johann im Salzachtal. Begünstigt durch die Natur darf sich St. Veit als einziger Ort in den westlichen Bundesländern „heilklimatischer Luftkurort“ nennen. Den besonderen Klimareizen ist es auch zu verdanken, dass St. Veit bereits 1913 als Standort für eine Lungenheilstätte ausgewählt wurde.

Thomas Bernhard 1988

APA/IMAGNO/Harry Weber

Thomas Bernhard 1988

Spuren von Thomas Bernhard südlich von Salzburg

An und für sich wären das genug Gründe, diesen Marktort, der gut 50 Kilometer südlich von Salzburg liegt, zu besuchen. Es gibt noch einen weiteren, ist es doch möglich, sich auf den Spuren des bekannten Schriftstellers Thomas Bernhard zu bewegen. Als Lehrling zog sich Bernhard eine nasse Rippenfell- und Lungenentzündung zu. Er wird im Jänner 1949 in die Lungenheilstätte Grafenhof eingeliefert wie kurz zuvor sein Großvater und verbringt als Patient die Zeit bis 1951 in der frischen Bergluft.

Während seiner zweiten Kur stirbt sein Großvater, ein Jahr später Bernhards Mutter, damit hat der gerade einmal Neunzehnjährige in kurzer Zeit seine zwei wichtigsten Bezugspersonen verloren, er selbst wäre beinahe an seiner lebensgefährlichen Erkrankung ebenfalls verstorben.

Paris Lodron Universität Salzburg

Scheinast

Paris Lodron Universität Salzburg, Kultur- und Gesellschaftswissenschaften

Roman „Die Kälte“

Sein Roman „Die Kälte“ wird durch den Aufenthalt in Grafenhof stark beeinflusst. Zitat Bernhard: „Jeden Morgen bildet sich auf dem Weg zur Messe eine Prozession der Kranken, in einer Feierlichkeit, wie ich sie bis dahin nur bei katholischen Begräbnissen konstatiert hatte“. Somit hatte der Schriftsteller eine außerordentliche Beziehung zu diesem Ort, der ihm im Seelackenmuseum vier Räume gewidmet hat. Neben einem Thomas-Bernhard-Rundwanderweg finden jedes Jahr im Oktober die Thomas-Bernhard-Tage statt. Im vergangenen Jahr waren es die vierundzwanzigsten. „Thomas Bernhard: Religion, Philosophie und Lebenskunst“ hieß der Generaltitel des zweitägigen Symposiums, wobei die inhaltliche Planung an der Universität Salzburg in enger Zusammenarbeit zwischen Literaturarchiv und Fachbereich Germanistik erfolgte.

Fotografin, Autor und Philosoph über Bernhard

Radio OÖ hat ein Symposiumsgespräch mit Alois Brandstetter, Hans Höller und Erika Schmied aufgezeichnet, das von Manfred Mittermayer moderiert wurde. Alois Brandstetter ist Germanist und Schriftsteller, dekoriert mit zahlreichen Auszeichnungen und Preisen. Erst am 6.2.19 wurde er mit dem höchsten Kulturpreis des Landes OÖ, dem „Verdienstkreuz des Landes Oberösterreich für Kunst und Kultur“ ausgezeichnet. „Prof. Dr. Brandstetter hat mit seinem Werk große Spuren in der österreichischen Literaturgeschichte des 20. und beginnenden 21. Jahrhunderts hinterlassen. Von Pichl bei Wels aus hat er die literarische Welt erobert: Einzigartig in Stil, Ausdruck und auch Form“, so LH Thomas Stelzer bei der Verleihung.

Alois Brandstetter

APA/Lukas Beck

Alois Brandstetter

Hans Höller ist Philologe und ordentlicher Professor für Neuere Deutsche Literatur am Institut für Germanistik der Universität Salzburg, er ist Mitglied im Herausgeberteam der Thomas-Bernhard-Werkausgabe.

Erika Schmied lernte über ihren Mann Wieland Thomas Bernhard kennen, aus der eine Freundschaft entstand, die in vielen Fotografien dokumentiert ist. Sie ist eine der letzten Zeitzeuginnen zu Thomas Bernhard, der vor 30 Jahren gestorben ist. Schmied verfasste zahlreiche Bild- und Porträtbände, Fotobücher - auch über andere Autoren. Moderator Manfred Mittermayer ist seit 2012 Leiter des Literaturarchivs Salzburg und hat zahlreiche Publikationen und Ausstellungen zu und über Thomas Bernhard gemacht, zuletzt eine Biografie und ein Bernhard-Handbuch.

Hier können Sie die Sendung nachhören:

Michael Huemer; ooe.ORF.at

Links: