„Hörenswürdigkeiten“ in Lust aufs Leben

In der Reihe „Hörenswürdigkeiten“ kommen in Raritäten, Kostbarkeiten, Klassiker und Highlights zur Ausstrahlung, die exklusiv aus dem Radio OÖ-Archiv kommen: Am Sonntag, 27.1., ab 21.03 Uhr „17 und 4 – Ein heiteres Stegreifspiel“.

Die zum Teil historischen Aufnahmen, manche sind mehr als ein halbes Jahrhundert alt, wurden bewusst nicht bearbeitet, um das Klangbild authentisch und original auszustrahlen. Ein möglichst getreues Abbild der damalig noch komplett analogen Aufnahmetechnik und die Art und Weise, wie Sendungen gestaltet wurden, wird so ermöglicht.

„Was bin ich“

337-mal flimmerte ein Fernsehquiz von 1955 bis 1989 über die Bildschirme und wurde damit Fernsehgeschichte. Genau 337 Sendungen, die sich wie ein Schweinderl dem anderen glichen. 34 Jahre blieb stets alles beim alten, das war das Erfolgsrezept dieser beliebten Serie: „Was bin ich“. Verlässlichkeit und Gewohnheit, Intelligenz und Humor, hier fand sie ihre Entsprechung. Die Fernsehzuschauer und das Rateteam blieben sich treu und alterten gemeinsam.

Haymo Pockberger und Robert Lembke

ORF

Haymo Pockberger und Robert Lembke

Sendungshinweis:

„Lust aufs Leben - Kultur aus allen Richtungen“, 27.1.19, 21.03 Uhr

17 und 4 aus dem ORF Landesstudio Linz

1976 startete Radio OÖ im Landesstudio, damals noch mit der alten Adresse Franckstraße 2a, eine neue Unterhaltungsreihe unter dem Titel „17 und 4“, die so ähnlich wie „Was bin ich“ gestaltet ist. Leiter des heiteren Fragespiels um Worte und Begriffe ist wie im Fernsehen der bekannte deutsche Quizmeister Robert Lembke. Das Team, das die Quizfragen beantworten soll, besteht aus Anette von Aretin vom „Was bin ich-Team“ aus München, der Schauspielerin Greta Putz, dem damaligen Direktor der Neuen Galerie der Stadt Linz, Peter Baum, und dem damaligen Leiter der Unterhaltungsabteilung des Landesstudios OÖ, Haymo Pockberger.

Heimo Pockberger

ORF

Haymo Pockberger

Immer ein Ehrengast eingeladen

Zum Team wurde auch immer ein Ehrengast eingeladen. Die Hörerinnen und Hörer wurden gebeten, Wortvorschläge an eine Redaktion einzusenden, dem Frageteam standen genau 17 und 4 Fragen, als 21 insgesamt, zur Verfügung, um das gesuchte Wort zu erraten. Die Fragen werden durch den Quizleiter nur mit ja oder nein beantwortet. Als Preise gibt es Bücher, außerdem wurden Musikwünsche erfüllt. Wie man doch früher genügsam und bescheiden war.

Hier können Sie die Sendung nachhören:

Michael Huemer; ooe.ORF.at