Gustostückerl: Schweinefilet mit gebackenen Kürbisspalten

In den „Gustostückerln“ am Donnerstag hat Günther Hofer „Schweinefilet mit gebackenen Kürbisspalten“ zubereitet. Wir wünschen gutes Gelingen beim Nachkochen!

Zutaten (4 Portionen):

  • 1 mittelgroßer Hokkaidokürbis
  • 8 - 10 Stück Filetscheiben vom Schwein
  • 8 - 10 Scheiben Schinkenspeck
  • 1 Büschel Thymian
  • 1 Büschel Salbei
  • 1 Orange
  • 1 EL Honig
  • 1 EL Fenchelsamen
  • Salz, Pfeffer
  • 5 Stück Schalotten
  • Olivenöl

Zubereitung:

Den Lungenbraten in Medaillons schneiden. Sofort salzen und pfeffern. Auf einer Seite belegen mit je 2 Salbeiblättern. Dann mit dünnen Scheiben Schinkenspeck straff umwickeln, beiseitestellen.

2 Würzflüssigkeiten werden gemischt. Zuerst den Saft einer Orange mit dem Fenchelsamen vermischen. Den Esslöffel Honig im Saft auflösen. Die zweite Flüssigkeit folgt sogleich. In den 2 Esslöffeln Olivenöl den abgerebelten Thymian hineinplatzieren und gut umrühren.

Das Gemüse halbieren. Das innere Gewölle aushöhlen. Die Teile waschen und trocknen. Den Kürbis in größere Scheiben schneiden. Auf ein Backblech Backpapier ausbreiten. Bestreichen mit Olivenöl. Die gesalzenen Kürbisstücke drauflegen. Dann beträufeln mit der Orangen-Honig-Mischung. Die Schalotten schälen, in grobe Stücke schneiden und dazwischen legen. Das Kräuteröl darüber verteilen.

Der Kürbis kommt ins vorgeheizte Rohr. Bei 180 Grad Heißluft 30 Minuten backen. Den Lungenbraten in einer Pfanne, die sehr heiß ist, scharf anbraten. Hitze zurücknehmen. 5 Minuten auf jeder Seite braten. Der Speck sollten knusprig sein. Das Fleisch ist innen zart rosa. Fertig.

Sendungshinweis

„Servus Oberösterreich“, 7.2.19

Als Wein nehmen wir einen Pinot gris aus der Steiermark. Präzise Steinobstaromen, Orange und Melone. Sehr sanft, viel Druck, gute Länge.