Gustostückerl: Klassisches Rehragout

In den „Gustostückerln“ am Donnerstag hat Günther Hofer ein „Klassisches Rehragout“ zubereitet. Wir wünschen gutes Gelingen beim Nachkochen!

Zutaten (4 Portionen):

  • 1,2 kg ausgelöste Rehschulter
  • 150 g Wurzelgemüse (Karotten, Gelbe Rüben, Knollensellerie)
  • 10 Pfefferkörner
  • 5 Wacholderbeeren angedrückt
    Thymian
  • 1 Lorbeerblatt
  • 5 EL Öl
  • 1/8 l Rotwein
  • 0,8 l Gemüsebrühe
  • 2 EL Preiselbeermarmelade
  • 1 TL Abrieb einer unbehandelten Orange
  • 1-2 TL Mais- oder Kartoffelstärke

Zubereitung:

Die Rehschulter wird in circa 3 cm große Würfel geschnitten. Das Backrohr wird auf 160 Grad vorgeheizt. Anschließend wird das Gewürzsackerl vorbereitet. Das ist wichtig für den typischen Geschmack der Wildspeise.

Im Gewürzsackerl sind: Pfefferkörner, Wacholderbeeren, Thymian und Lorbeerblatt. Ein ofenfester Bräter wird mit Öl beträufelt. Die Fleischstücke von allen Seiten anbraten. Wenn die Stücke braun sind, mit Rotwein ablöschen.

Es passt sicher ein Zweigelt. Den Fond nun einreduzieren. Nun mit Gemüsebrühe aufgießen. Die Preiselbeeren, das Gewürzsackerl und die geriebene Orangenschale dazugeben. Alles aufkochen lassen.

Das Fleisch zugedeckt im Rohr 90 Minuten garen. 20 Minuten vor Ende der Garzeit das Wurzelgemüse dazugeben. Das Gewürzsackerl entfernen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Stärkemehl binden. Dazu serviert man Nockerl oder Semmelknödel.

Sendungshinweis

„Servus Oberösterreich“, 10.1.19

Beim Wein bleiben wir ganz klar auf der roten Seite. Es gibt einen Heideboden, eine Cuvee aus Zweigelt, Blaufränkisch und Sankt Laurent. Reife Tannine, mild und rund. Typische Kirschfrucht. Extravagant würzig nach Kiefernnadeln.