Treffpunkt Sport zu Leichtathletik in OÖ

Woher kommt der Erfolg heimischer Leichtathleten? Ist er Zufall oder das Ergebnis bewusster Aufbau- und Nachwuchsarbeit? Diese Frage wurde am Dienstababend im „Treffpunkt Sport“ im ORF Landesstudio OÖ besprochen.

Sendungshinweis

„Treffpunkt Sport“, 4.10.18
20.04 Uhr, Radio Oberösterreich

Eines wurde bei der Diskussion rund um die goldene Leichtathletik-Generation Oberösterreichis im vollbesetzten Publikumsstudio des ORF OÖ klar: Ohne Disziplin, unbedingten Willen und Trainingsfleiß sind keine sportlichen Erfolge auf internationaler Ebene möglich.

„Ich bin schon als Teenager nach der Lehre jeden Tag mit dem Moped zum Training gefahren, wirklich jeden Tag“, so Diskuswerfer Lukas Weißhaidinger, der bei der EM in Berlin eine Bronzemedaille holte. Seit seinem vierzehnten Lebensjahr habe er kein Training versäumt. „Diese Disziplin kommt ihm jetzt zugute“, so Weißhaidingers Entdecker und Trainer Josef Schopf.

Lukas Weißhaidinger bei der Leichtathletik-Gala in Linz 2017

Isiwal

Lukas Weißhaidinger trainiert seit seinem vierzehnten Lebensjahr mit großer Disziplin

Ähnlich auch der Weg von Mehrkämpferin Verena Preiner. „Ich wollte mit fühnfzehn unbedingt ins Sport-BORG nach Linz, ich wollte mehr trainieren, ich wollte besser werden. Meine Eltern im Salzkammergut hatten damit zu Beginn keine große Freude.“

Generell sei die heimische Leichtathletik professioneller geworden, was auch ein Grund für die Erfolge der oberösterreichischen Sportlerinnen und Sportler sei. „Wir haben jetzt fix angestellte Trainer, da ist in den letzten Jahren viel weitergegangen“, so ÖLV-Sportdirektor Gregor Högler und Oberösterreichs vierfacher Olympiateilnehmer Günther Weidlinger, der nun Sportdirektor des oberösterreichischen Verbandes ist.

Mit der neuen Leichtathletik-Trainingshalle in Linz und den Trainingsbedingungen im neuen Olympiazentrum auf der Gugl habe jetzt gute Infrastruktur Freiluft-Trainingseinheiten bei Minusgarden abgelöst, so Sportlandesrat Michael Strugl. „Wir haben jetzt zeitgemäße Rahmenbedingungen geschaffen, auch dank Sponsoren aus der Privatwirtschaft und dem guten Einvernehmen mit dem Leichtathletik-Verband.“

Treffpunkt Sport zu Leichtathletik in OÖ

ORF

Auch an der Diskussion im ORF Landesstudio haben viele Nachwuchssportler und -sportlerinnen teilgenommen

Dank der Früchte tragenden Nachwuchsarbeit der oberösterreichischen Leichtathletik-Vereine müsse man sich um die Zukunft der Leichtathletik keine Sorgen machen, so der Tenor. „Es kommt etwas nach, aber es braucht viel Herzblut der vielen Nachwuchstrainerinnen und –trainer. Verena Preiner, Ivona Dadic oder Lukas Weißhaidinger sind tolle Zugpferde, denen die jungen Athleten nacheifern können“, so Roland Werther vom erfolgreichsten Leichtathletik-Verein Österreichs, der Zehnkampf-Union.