Schatzkiste OÖ: Tönerne Weihnachtsfreude

Im Mühlviertel ist einer der wichtigsten Krippenkünstler des Landes daheim: Robert Himmelbauer hat seine Werke schon nach Bethlehem, Brasilien und Amerika geliefert und er ist für seinen ganz eigenen Stil bekannt.

Wenn man eine Krippe des Mühlviertler Krippenkünstlers Robert Himmelbauer betrachtet, wird man selbst wieder zum Kind. Die bunten, tönernen Figuren in seinen Blockkrippen scheinen sich alle innig zu freuen über das Wunder von Bethlehem.

Robert Himmelbauer mit Krippen

Sandra Galatz

Robert Himmelbauer baut seine Tonkrippen nur im Winter

Sendungshinweis:
„Servus Oberösterreich“
Sa. 26. Nov. 2016 um 17.10 Uhr

Selbst den Schafen hat der Krippenkünstler ein Lachen verliehen. Die lachenden Schafe sind so etwas wie zu seinem Markenzeichen geworden. Himmelbauer-Krippen sind unter Freunden und Kennern der Volkskunst hoch geschätzt und wirken einfach unglaublich lebendig.

Krippenfiguren schon als Kind geformt

Charakteristisch für seine Blockkrippen aus Ton ist die Geschlossenheit um die Heilige Familie herum. Die begleitenden Figuren schenken ihr Geborgenheit und sie drücken allesamt weihnachtliche Freude aus.

Schafe einer Himmelbauer-Krippe

Sandra Galatz

„Lachende“ Schafe in einer Himmelbauer-Krippe

Wie das Weihnachtsgeschehen hat auch Robert Himmelbauers Krippenschaffen am Feld begonnen - als Kind, als Hirterbub, als er aus patziger Erde Figürchen formte. So wurde der Himmelbauer zum Krippenbauer!

Robert Himmelbauer wurde 1931 in Unterweißenbach (Bezirk Freistadt) geboren. Er wohnt in Hirschbach und Linz, ist verheiratet und hat vier Kinder. Himmelbauer war zunächst Schneider und arbeitete später in der Diözesanfinanzkammer. Das Krippenbauen brachte er sich selber bei.

Himmelbauer-Krippen in aller Welt

Seine ersten Keramikkrippen baute der gelernte Schneider im Jahr 1959. Mittlerweile zieren seine Werke Kirchen von Paris bis Bethlehem. Im Auftrag der UNESCO schuf er eine Krippe für das Krippenmuseum in Bethlehem. Und er war mit seinen Krippen bei den Weltkrippenkongressen in Verona, Paris, Köln und Innsbruck.

Krippen von Robert Himmelbauer

Sandra Galatz

Wer eine Himmelbauer-Krippe zu Hause hat, hütet also einen richtigen Schatz. Zerbrechlich sind die Kunstwerke aus Ton nicht, meint auch der Krippenkünstler:

Es ist spürbar: Dieses Künstlerherz hängt an jeder einzelnen seiner Krippen. Bis 5. Februar 2017 sind im Rahmen einer Krippenausstellung Himmelbauer-Krippen in der Burg Wels zu sehen.

Sandra Galatz; ooe.ORF.at

Links: