Chris de Burgh in „Premiere“

Zwei Tage vor seinem 70. Geburtstag widmet Radio Oberösterreich die Sendung „Premiere – Literatur. Lebensart. Livemusik“ am 13. Oktober ab 19.03 Uhr Chris de Burgh. Die Musikredaktion hat dafür Höhepunkte seines legendären Konzertes in Dublin 1990 ausgesucht.

Sendungshinweis

„Radio Oberösterreich, Premiere“, 13.10.18

Chris de Burgh ist ein Weltstar, den sein Publikum oft schon zu Beginn des Konzertes mit Standing Ovations begrüßt und bei dessen Hits es keinen lang auf dem Sitz hält.

In „Premiere“ sind die Höhepunkte aus seinem legendären Irland „Heimspiel“ in Dublin 1990 zu hören - ein sehr musikalischer Chris de Burgh, der mit seiner einzigartigen, charismatischem Stimme sein Publikum zu begeistern vermag. Da sind natürlich seine größten Hits wie „High on Emotion“, „Sailing Away“ oder „Lady in Red“ ebenso mit dabei, wie so manche musikalische Überraschung.

Franz-Peter Tschauner

dpa/Franz-Peter Tschauner

Chris de Burgh beim Konzert in Wien 2013

Er wurde in Argentinien als Christopher John Davison geboren, als er sechs Jahre alt war übersiedelte die Diplomatenfamilie ins Familienschloss nach Irland, nach County Wexford. Er studierte Romanistik und Anglistik – wahrscheinlich die Grundlage, warum Chris de Burgh als der große Pop-Poet gilt, weil er mit seinen Songs gerne Geschichten, Sagen und Märchen erzählt. Er bringt aber auch Lieder die einfach nur Spaß machen.

Kleiner Mann mit großer Stimme

1974 erschien sein erstes Album und Kenner der Musikszene sagten ihm schon früh eine großartige Karriere voraus. Zehn Jahre später begeisterte er auch die Massen. 1986 wurde „Lady in Red“ Nummer eins in 20 Ländern und verkaufte sich acht Millionen Mal. Mit seinen 1,68 Meter ist der Spross eines alten irisch-normannischen Adelsgeschlechts nicht gerade groß – dafür ist seine Stimme umso größer. Er spielt mit seinen Stimmbändern und singt einmal kuschelweich und einfühlsam, dann wieder rockig und erdig.