Raser unter Drogeneinfluss auf Weg in Disco

Er wollte in eine Disco nach Wels und deshalb habe er „etwas draufgedrückt“. So rechtfertigte sich in der Nacht auf Sonntag ein Probeführerscheinbesitzer, der zuvor von der Polizei auf der B1 mit 150 km/h geblitzt worden war.

Der Drogenvortest war eindeutig. Der 20-Jährige wurde auf mehrere Substanzen positiv getestet, eine Ärztin stellte die Fahruntauglichkeit fest. Der junge Linzer musste seinen Probeführerschein an Ort und Stelle abgeben.

Mit 150 auf der Bundesstraße

Zuvor hatte er die B1 offenbar mit einer Rennstrecke verwechselt und war gegen Mitternacht in der 70er Zone in Hörsching durch den Tunnel Neubau mit 130 gerast. Anschließend ging es mit mehr als 150 km/h weiter - alles dokumentiert von Beamten einer Zivilstreife mit Videomessung, die den Drogenlenker stoppen konnten.