Verzögerungen im Frühverkehr am Montag

Am Montag könnte es für die Benutzer von Öffentlichen Verkehrsmitteln in Oberösterreich zu Verspätungen oder zumindest Verzögerungen kommen. Bei mehreren Verkehrsunternehmen gibt es Betriebsversammlungen.

Der Oberösterreichische Verkehrsverbund kündigte in einer Aussendung am Freitagvormittag an, dass vor allem der Frühverkehr von den Betriebsversammlungen gegen den geplanten Zwölfstundentag betroffen sein werde. Konkret soll es vor allem um die von den ÖBB betriebenen Zugverbindungen und die ÖBB-Postbusse gehen.

Auswirkungen nicht konkret vorhersehbar

Weil das Ausmaß der Beteiligung an den Betriebsversammlungen nicht vorhersehbar sei, könne man auch keine konkreten zeitlichen oder räumlichen Auswirkungen vorhersagen, heißt es beim Verkehrsverbund. Mit einem fahrplanmäßigen Betrieb könne jedenfalls erst wieder am späteren Montagvormittag gerechnet werden.

Informationen in Fahrzeugen und Online

Die betroffenen Verkehrsunternehmen wollen die Fahrgäste am Freitag auch noch in den Fahrzeugen über die Möglichkeit von Ausfällen und Verspätungen informieren. Darüber hinaus wird die OÖ Verkehrsverbund Organisationgesellschaft Informationen auf der OÖVV – Homepage und der Online – Verkehrsauskunft veröffentlichen.

Links: