Betrunkene Raser stellten sich

Zwei junge Erwachsene haben sich in Vöcklabruck am Freitag der Polizei gestellt, nachdem sie zu Halloween nach einer durchzechten Partynacht mit über 200 Stundenkilometern im Ortsgebiet unterwegs gewesen waren.

Der 20-jährige Lenker aus dem Bezirk Vöcklabruck, der keinen Führerschein besitzt, hat sich wegen der Alkofahrt selbst angezeigt, so die Polizei am Sonntag.

„Unmengen an Alkohol konsumiert“

Er war am vergangenen Dienstag mit einem 19-Jährigen unterwegs. Die beiden gaben bei der Polizei an, Unmengen an Alkohol konsumiert zu haben. Dafür hätten sie mehrere Hundert Euro ausgegeben. Gegen 3.30 Uhr sei der 20-Jährige auf die Idee gekommen, mit dem Auto eines ebenfalls 20-jährigen Unbeteiligten ein paar Runden zu drehen. Die Burschen gaben an, dass die Geschwindigkeit massiv überschritten wurde und man „mit 200 km/h wohl nicht auskomme“.

Pkw raste an Streife vorbei

Eine Alkostreife bemerkte die Raser in der Halloweennacht. Gegen 4.00 Uhr wurden sie von einem Zeugen auf das Auto aufmerksam gemacht. Kurze Zeit später raste der beschriebene Pkw auch schon an der Streife vorbei. Nach einigen hundert Metern wendete das Auto und fuhr retour. Dabei versuchte die Polizei, den Wagen anzuhalten. Der 20-Jährige bremste kurz. Als er die Polizei erkannte, beschleunigte er und flüchtete.