Schwangere Frau bei Unfall schwer verletzt

Vier Menschen sind bei einem Frontalzusammenstoß im Bezirk Freistadt verletzt worden, darunter eine 36-jährige, hochschwangere Frau, die schwere Verletzungen erlitten hat. Der genaue Unfallhergang muss noch geklärt werden, so die Polizei.

Ein 43-jähriger Autolenker aus Amstetten war mit einer 42-jährigen Beifahrerin am Sonntagnachmittag auf der Mühlviertlerstraße (B310) in Richtung Rainbach unterwegs. In der Ortschaft Vierzehn kam ihnen ein 39-jähriger Freistädter mit seinem Pkw entgegen, der seine hochschwangeren Lebensgefährtin im Wagen hatte.

Unfall bei Vierzehn, Bezirk Freistadt

mariokienberger.at

Die B310 war bei Vierzehn mehr als drei Stunden lang gesperrt

Beifahrerinnen eingeklemmt

Laut Polizeibericht soll einer der beiden Lenker zuvor noch ein anderes Fahrzeug überholt haben und so auf die Gegenfahrbahn gekommen sein; die Ermittlungen seien aber noch nicht abgeschlossen, hieß es Montagfrüh. Bei dem Anprall wurden beide Beifahrerinnen in den Autos eingeklemmt. Sie mussten von den Feuerwehren Freistadt und Rainbach aus den Wracks geschnitten werden.

Die hochschwangere 36-Jährige erlitt schwere Verletzungen und wurde vom Notarzthubschrauber ins Spital geflogen. Genauere Angaben zu ihrem Zustand gab es vorerst nicht. Auch die zweite Beifahrerin wurde von einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht. Auch die beiden Lenker wurden ins Spital gebracht. „Der werdenden Mutter sowie der zweiten Beifahrerin geht es besser“, sagte eine Krankenhaussprecherin am Vormittag.