50 Jahre Landesstudio Hörspiel
ORF
ORF

Serie: 50 Jahre Landesstudio – Hörspielära

Das neue Haus bot den Radiomachern viele neue Möglichkeiten. Moderne Studios, Produktionsplätze oder ein großes Schallplatten- und Tonbandarchiv. Und: es gab damals in den Siebziger- und Achzigerjahren noch etwas, dessen Relikte man heute nur noch vereinzelt in einigen unserer Lagerräume findet: ein Hörspielstudio!

Sendehinweis:
„Oberösterreich heute“
Montag, Mittwoch, Freitag
26.8.22 – 6.10.22

Das Hörspiel hat in Oberösterreich eine lange Tradition. Schon im Finanzgebäude West in den Fünfziger- und Sechziger-Jahren produzierte man diese kleinen Radiokunstwerke, die die Fantasie anregen und beim Publikum äußerst beliebt waren. Das Hörspiel ist in Oberösterreich untrennbar mit einem Namen verbunden: Ferry Bauer! Der Schauspieler und Direktor des legendären Volkstheaters Urfahr kam 1950 als Sprecher zum Sender Rot-Weiß-Rot und wird 1966 Leiter der Literatur und Hörspielabteilung.

Fotostrecke mit 4 Bildern

„Alles klar, Herr Kommissar" Aufzeichnung
ORF
„Alles klar, Herr Kommissar"
ORF
„Alles klar, Herr Kommissar" Die Sprecher im Studio
ORF
Frank
ORF

Zu Ferry Bauer kamen alle Großen der Bühne in den ORF nach Linz, um mit ihren Stimmen an Hörspielen mitzuwirken: Klaus Jürgen Wussow, Frank Hoffmann oder Gerlinde Locker. „Gestatten, mein Name ist Cox" gehört zu Ferry Bauers berühmtesten Hörspielreihen. Daneben lief in den Achtzigerjahren aber noch eine zweite äußerst beliebte Hörspielserie: „Alles klar, Herr Kommissar“ von Haymo Pockberger und dem Linzer Kriminalkommissar Leo Maier alias Leo Frank wird zum Straßenfeger. Radio ist DAS Medium der Siebziger- und Achzigerjahre. Beinahe jede Stunde brachte eine andere Sendung für ein anderes Zielpublikum.

50 Jahre Landesstudio OÖ: Die Hörspielära

In den 70er und 80er Jahren war der ORF Oberösterreich berühmt für seine Hörspielproduktionen. Für sie kamen bekannte Schauspielerinnen und Schauspieler, um diesen kleinen Radio-Kunstwerken ihre Stimme zu leihen.

Eine Produktion des Landesstudio Oberösterreich.

Gestaltung: Gernot Ecker
Schnitt: Tanja Obermüller
Kamera: Herbert Luger