Adventwanderung
ORF
ORF
Licht ins Dunkel

3.000 gingen bei ORF-Adventwanderung mit

Rund 3.000 Menschen sind am Sonntag bei der ORF Oberösterreich-Adventwanderung rund um Wilhering (Bezirk Linz-Land) mitgegangen. Für jeden gewanderten Kilometer wurde ein Euro an die ORF-Aktion "Licht ins Dunkel gespendet.

Für die Wanderung mit 13 Kilometern Länge musste man schon etwas fit sein, aber erleichternd war sicherlich, dass die Strecke nur zwei Steigungen hatte.

50.000 Euro für „Licht ins Dunkel“ erwandert

Die größte Motivation war der gute Zweck – für jeden gewanderten Kilometer der einzelnen Teilnehmer spendete Veranstaltungspartner Oberbank 1 Euro an die ORF Aktion „Licht ins Dunkel“ und rundete die erwanderten Kilometer auf die Summe von 50.000 Euro auf.

Hier einige Eindrücke von der Adventwanderung:

Fotostrecke mit 9 Bildern

Adventwanderung
ORF
Adventwanderung
ORF
Adventwanderung
ORF
Adventwanderung
ORF
Adventwanderung
ORF
Adventwanderung
ORF
Adventwanderung
ORF
Adventwanderung
ORF
Adventwanderung
ORF

Vom Startplatz beim ehemaligen Gasthaus Bründl Im Fall (Kraftwerk Wilhering/Ottensheim) bog man Richtung Fischlehrpfad, den befestigten Weg durch den Auwald entlang und wanderte teils neben der Donau bis zur Donaufähre. Hier genoss man einen wunderschönen Blick auf Schloss Ottensheim und das Mühlviertler Hügelland. Von der Fähre folgte man dem Weg an der Donau entlang bis man rechts zum Stift Wilhering gelangte.

Überblick:

  • Start: 10.00 Uhr
  • 13 Kilometer
  • Mittagsrast: 12.30 Uhr

Stift Wilhering – Adventmarkt

Über einen eigenen Wandererzugang gelangte man in den Theaterstadl, wo die Möglichkeit einer ersten Stärkung bei Würstel, etwas Süßem und Heißgetränken bestand. Zur musikalischen Umrahmung gab die Volksmusikgruppe „Zwei Glatt, zwei Verkehrt“ Weihnachtliches zum Besten. Danach gelangte man in den neu renovierten Stiftshof, in dem der Wilheringer Adventmarkt zum kurzen Verweilen und Schmökern einludt. An diesem Wochenende wird das neue Stiftsmuseum gratis seine Pforten öffnen.

Streckenübersicht Adventwanderung rund um Wilhering
GISDAT

Kürnberg, Mühlbachtal und 1.000-jährige Linde

Danach verließ man den Stiftshof, überquerte die Bundestraße und folgte der Bräuhausstraße bis zur Firma Hierzer, schwenkte auf den Kürnberg-Hauptweg ein und folgte diesem einem Kilometer lang bis zur Abzweigung Richtung Neudeckerhof. Bei schönem Wetter genoss man hier einen wunderschönen Blick ins Eferdinger Becken und sogar bis zum Traunstein. Danach verlief die Wanderstrecke einem Wiesenpfad entlang, der in den Neudeckerweg mündet und bis zur Mühlbachstraße führt. Dort schwenkte man nach links den Gehsteig 300 Meter entlang und überquerte die Landestraße in die Sandgasse, die nach Edramsberg verläuft.

Höhenprofil zur Adventwanderung rund um Wilhering
GISDAT

Dort verließ man den befestigten Weg und folgte den Feldwegen. Dabei hatte man einen guten Blick über die schönen und sanften Hügeln ins Mühlbachtal und auf den Kürnberg. Nach der mächtigen 1.000-jährigen Linde führte der Weg entlang dem Alpaka-Gehege Richtung Peherstorfer Hof bis zur Winkelnstraße.

Laterne als Symbol für die Adventwanderung
ORF

Spendenübergabe bei Mittagsrast in der Stockschützenhalle

Der Winkelnstraße folgte man nach Schönering bis zur Unterführung in die Stockschützenhalle, wo wir um 12.30 Uhr erwartet wurden. Dort befand sich die große Labstation, wo die Schöneringer Vereine die Wanderbegeisterten mit Gulasch, einer Kistensau, Mehlspeisen und Heißgetränken verwöhnten. Für weihnachtliche Stimmung sorgte der Musikverein Dörnbach, der auch die ORF Moderation mit dem Hauptsponsor Oberbank musikalisch umrahmte. Dabei wurde auch die erwanderte Spendensumme bekanntgegeben.

Zum Abschluss folgte man der Schulstraße nach links, die nach rund 300 Metern zwischen Billa und Sportplatz in einen Feldweg mündet, der dann in die alte Landstraße zurück nach Fall zu den Parkplätzen führt.