Diana Ross in “Premiere”

Diana Ross gehört zu den erfolgreichsten Sängerinnen der Musikgeschichte, sie hat sich aber auch als Schauspielerin und Musikproduzentin einen Namen gemacht. Anlässlich ihres 75. Geburtstags Ende März ist in „Premiere“ am 23.3. ab 19.03 Uhr ihr Konzert in der Wembley-Arena London zu hören.

Eigentlich sollte sie Diane heißen, doch der Beamte machte in der Geburtsurkunde versehentlich aus dem e ein a. Diana Ross hat es von einem Mädchen aus einfachen Verhältnissen zur „Entertainerin des Jahrhunderts“ (Billboard) und zur „erfolgreichsten Musikerin aller Zeiten“ (Guinnessbuch der Rekorde) gebracht. Ross ist in einfachen Verhältnissen in Detroit (USA) aufgewachsen. Über ihre Kindheit sagte sie einmal: “Wir waren sechs Kinder und haben alle in einem Bett schlafen müssen. Immer brannte eine Petroleumlampe, um die Mücken fernzuhalten“.

Diana Ross, 2008 bei einem Konzert in Indianapolis (USA)
Harry Wad
Diana Ross ist in den verschiedensten Musikgenres zu Hause - egal R&B, Pop, Soul bis hin zu Disco und Jazz - ihre einzigartige Stimme und Interpretation machen ihre Hits aus

Karriere begann mit den „Supremes“

In den 1960er Jahren hat Ihre Karriere als Frontfrau der „Supremes“ begonnen. Bald war dieses Damentrio durch glamouröse Live-Auftritte und perfekte Bühnenshow einem breiten Publikum bekannt. Zuerst war Diana Ross bei der Plattenfirma als Sekretärin angestellt - man wollte sie als Künstlerin vorerst nicht haben. Ihre leicht näselnde Stimme war damals der Grund. Genau diese Stimme war es aber dann, die ihr den Durchbruch verschaffte. Wunderschöne Hits wie „Baby Love“ oder „You can’t hurry Love“ – das später in der Version von Phil Collins noch einmal zum Hit wurde - sind in den 1960ern entstanden.

Sendungshinweis:

„Premiere“, 23.3.19

„Lady of Soul“

Seit 1970 ist Diana Ross dann auf Solo-Pfaden unterwegs. Anfang der 1980er Jahre entstanden ihre besten Hits, wie „Upside down“ (1980) oder das wunderbare „Endless Love“ (1981), ein Duett mit Lionel Richie. Der Film „Dreamgirls“, in dem sie gemeinsam mit Beyonce Knowles spielte, wurde 2007 mit einem Oscar ausgezeichnet. 2012 gab es dann auch noch einen Grammy für Ihr Lebenswerk. Außerdem gilt sie als Entdeckerin der Jacksons und hat somit auch Michael Jackson auf seinem Weg zum Erfolg geholfen.