Radio OÖ präsentierte OÖGKK Junior Marathon

Die ersten, die an diesem Marathon Wochenende in Linz in die Bewerbe waren die mit den kleinsten Laufschuhen. Im Stadion auf der Gugl fiel bereits um 11.30 Uhr der Startschuss zum OÖGKK Juniormarathon, der von Radio Oberösterreich präsentiert wurde.

In vier Klassen - Minis, Kids, Juniors und Teens - starteten die jüngsten Sportler und Sportlerinnen. Eltern durften am Samstag nicht mit ihren Kindern mitlaufen, entsprechend heiß ging es am Rand der Arena her - von dort konnten die Verwandten ihre Kleinsten anfeuern.

Hier einige Eindrücke vom „Juniormarathon powered by Radio OÖ“:

Distanzen von 60 Metern aufwärts

Neu war die Mini-Arena: Darin können die Kleinsten (Jahrgang 2014) eine Distanz von 60 Metern bewältigen. Die 2013 Geborenen dürfen zwei Runden, die noch ein Jahr älteren drei Runden, also insgesamt 180 Meter, laufen. „Ein Kind kann aber auch nach einer Runde aufhören, wenn es nicht mehr mag“, so die Veranstalter. „Es soll wirklich um den Spaß an der Bewegung gehen.“

Auch Zeitnehmungen und eine Siegerehrung fallen bei den Kleinsten aus. Jeder Teilnehmer erhält aber eine Finisher-Medaille.

Juniormarathon 2017

ORF

Für die Älteren bleibt alles wie gehabt: Die dürfen eine halbe, die „Juniors“ eine ganze Stadionrunde von 420 Metern drehen, hier wird gestoppt und bei vielen Teilnehmern starten Burschen und Mädchen getrennt. Die Teenager schließlich rennen 2.100 Meter.

Links: