Lust aufs Wandern: „Auf du und du mit unseren Bäumen“

Weit über 5.000 Wanderer ließen sich am Sonntag nicht vom Nebelwetter abhalten und marschierten bei der Wanderung des ORF OÖ durchs Mühlviertler Hügelland, ganz nach dem Motto „Auf du und du mit unseren Bäumen“.

Was ein echter Wanderer ist, zeigten die vielen Gäste bei der Mühlviertel-Wanderung. Warme Kleidung war gefragt - dickere Jacken, Hauben, Handschuhe und ein Regenschutz - die Wandergemeinschaft hat sich auf alles eingestellt.

Bei der ORF Wanderung durchs Mühlviertel dabei: Vizekanzler Reinhold Mitterlehner (RE) und Marc Pircher (M) in der ersten Reihe mit Reinhard Waldenberger, dem Programmchef von ROÖ

ORF

Vizekanzler Reinhold Mitterlehner (RE) und Marc Pircher (M) marschierten in der ersten Reihe mit Reinhard Waldenberger, dem Programmchef von Radio OÖ

Die Wanderung beginnt beim historischen Gasthaus Ziegelstadel in Ahorn. Wir überqueren die Landesstraße und gehen nordwärts an einem uralten Bauernhof (Hoada) vorbei.

Hier einige Eindrücke von der Wandung durchs Mühlviertel:

Informationen zur Wanderung:

Gesamtlänge: ca. 16 km
Wanderzeit: ca. 4 Stunden
Start: 10.00 Uhr, Ahorn, Gasthof Ziegelstadel
Mittagsrast: ca. 12.00 Uhr, Ortsplatz Helfenberg

Über Altenschlag und die Hofau geht es Richtung Nordosten zum Wirt in Piberschlag, bei dem wir eine Jausenpause einlegen. Gestärkt geht es weiter auf den „Piberschläger Kreuzweg“, der zur Waldkreuzkapelle „Maria Rast“ hinführt. Dies ist ein mystischer Ort mit mehreren Schalensteinen.

Mittagsrast mit Marc Pircher

Auf dem 2. Kreuzweg, gestaltet vom Bildhauer Hans Schramm, geht es am „Heiligen Wasser“ vorbei hinunter zur Steinernen Mühl. Wir wandern entlang dieses Flusses bis zum Ortsplatz in Helfenberg, wo Mittagsrast gemacht wird. Auf der „Lust aufs Wandern“-Musikbühne wird Marc Pircher, der sympathische Sänger aus dem Zillertal die Wanderer die Strapazen schnell vergessen lassen.

Zur Burg Piberstein

Helfenberg war ein bedeutender Weberort. Der „Jahrhundertwebstuhl“, der zur Jahrtausendwende aufgestellt wurde, weist darauf hin. Wir verlassen den Ortsplatz in östlicher Richtung und marschieren den Burgweg hinauf zur Nordwaldburg Piberstein. Diese mittelalterliche Burg konnte in den letzten 40 Jahren vor dem Verfall gerettet werden. Im Hof steht eine riesige Ulme. Wir kommen zum Endspurt.

Streckenübersicht, Höhenmeter Mühlviertel

GISDAT

Streckenübersicht

Vor der Burg beim Birnbaum erzählt Renato Strassmann, Begleiter des Kraft-Quelle-Baum-Weges, viel Interessantes. Nach kurzer Zeit und einigen Höhenmetern sind wir wieder beim Ausgangspunkt unserer Wanderung angelangt.

Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr, die Veranstalter übernehmen keine Haftung. Die Wanderung findet bei jedem Wetter statt. Es ist keine Anmeldung erforderlich. Es gibt keine Teilnahmegebühren.

Link: