Roy Orbison live in „Premiere“

Eine ganz eigene Mischung aus Country und Rock and Roll, eine unverwechselbare Stimme – und die große schwarze Sonnenbrille. Das waren die Markenzeichen von Roy Orbison, dem am Samstag Premiere auf Radio OÖ gewidmet ist.

Ab Mitte der 1950er Jahre war der junge Roy mit der ersten „Rock and Roll“-Welle als professioneller Live-Musiker in ganz Nordamerika unterwegs. Mit Hits wie „Only the lonely“ oder „Pretty Woman“ feierte er in den folgenden Jahren seine größten Erfolge und gilt als einer der Gründerväter des weißen Rock and Roll.

Roy Orbison 1976

wikimedia.org / Tamba52

Roy Orbison 1976

Privat musste Roy Orbison allerdings einige Schicksalsschläge hinnehmen, den frühen Unfalltod seiner ersten Frau im Jahr 1966 und, nur zwei Jahre später, den Tod seiner beiden Söhne bei einer Feuersbrunst in seinem Landhaus.

Sendungshinweis

„Premiere – Literatur. Lebensart. Livemusik“, 14.4.18, 19.03 Uhr

Nach diesen persönlichen Krisen zog sich der Sänger weitgehend ins Privatleben zurück und feierte erst in den späten 1980er Jahren mit den „Travelling Willburys“ ein spätes Comeback, ehe er 1988 überraschend an einem Herzinfarkt verstarb.

In Premiere erinnern wir uns an eine große und unvergessene Stimme des frühen Rock and Roll. Roy Orbison, am
Samstagabend ab 19.03 Uhr auf Radio Oberösterreich.