Vermisster 81-Jähriger in Maisfeld gefunden

Ein glückliches Ende hat eine groß angelegte Suchaktion in Engerwitzdorf (Bezirk Urfahr-Umgebung) genommen. Ein Feuerwehrmann aus Treffling fand den vermissten 81-jährigen Demenzkranken in einem Maisfeld am Boden liegend.

Der 81-Jährige dürfte am späten Vormittag aus dem Heim verschwunden sein. Gegen 11.00 Uhr wurde eine Abgängigkeitsanzeige erstattet. Die Polizei und das Heimpersonal begannen sofort mit der Suche, zunächst im privaten Umfeld des Mannes.

Als die Bemühungen aber ergebnislos blieben und der Mann um 15.00 Uhr noch nicht zurückgekommen war, entschloss sich die Polizei zu der großen Suchaktion.

Pensionist in Maisfeld

OAW Manfred Rehberger | Pressestelle BFK UU

250 Meter von dem Heim entfernt konnte der Mann gefunden werden.

Innerhalb kurzer Zeit waren 110 Einsatzkräfte der freiwilligen Feuerwehren, des Roten Kreuzes, des Österreichischen Rettungsdienstes, der Rettungshundebrigade und der Polizei versammelt.

Unterkühlt aber unverletzt

Unterstützt von 15 Suchhunden und dem Polizeihubschrauber suchten sie die Gegend nach dem 81-Jährigen ab. Und hatten auch relativ rasch Erfolg: Nach gut eineinhalb Stunden entdeckte ein Feuerwehrmann aus Treffling den Vermissten nur 250 Meter vom Heim entfernt in einem Maisfeld am Boden liegend.

Pensionist in Maisfeld

OAW Manfred Rehberger | Pressestelle BFK UU

Der 81-Jährige war unterkühlt aber unverletzt

Der Mann war etwas unterkühlt, sonst aber unverletzt. Der 81-Jährige konnte wieder in die Betreuung des Heimes übergeben werden.