Zucchero live in „Premiere“

Mit seiner Musik bot er immer schon eine breite Palette an musikalischen Genres an: Zucchero. Sein legendäres Havanna-Konzert ist am Samstag ab 19.03 in der Sendung „Premiere“ zu hören.

„Der Vater des italienischen Blues“ – so wird der Sänger, Multiinstrumentalist und Songschreiber gerne genannt, hat sich natürlich nicht nur dem Blues verschrieben. Seine musikalischen Genres sind vielfältig: Gospel, Country, Rock, Salsa und Blues um nur einige zu nennen. Zucchero lässt sich eben nicht so einfach in eine Schublade stecken. Das beschert uns und seinen Fans seit Jahren abwechslungsreiche, musikalisch äußerst interessante Hits.

Zucchero

APA/EPA/MICHELE NUCCI

Mit Sting, Clapton oder Brian May gespielt

Von Beginn an beliebt, sind seine Erfolge bald nicht mehr nur auf Italien beschränkt geblieben. Heute zählt Zucchero in Europa, zu den ganz großen Sängern und Songschreibern. Er hat mit Sting und Eric Clapton ebenso gespielt, wie mit den ehemaligen Queen-Mitgliedern Brian May und Roger Taylor oder auch mit Bono von U2.

Sendungshinweis

„Premiere“, 13.5.17

Seinen Namen Zucchero – auf Deutsch – Zucker, gab ihm übrigens seine Volksschullehrerin, die ihn offensichtlich süß fand. Er hat dann diesen „Zucker“ später als Künstlername für seine Musiker-Karriere übernommen.

„Una Rosa Blanca“

Im Dezember 2012 hat Zucchero in Havanna ein Konzert gegeben, welches unter dem Namen „Una Rosa Blanca“ – „Eine Weiße Rose“ – auch auf CD erschienen ist. Musikalisch bietet Zucchero und seine Band dabei Streifzüge durch die Genres Country, Rock, Pop und passend zu Kuba – Salsa. Ein Zucchero auf höchstem Niveau. „Ich wollte ein musikalisches Fest feiern“, waren seine Worte dazu.

Samstag ab 19.03 Uhr in „Premiere“

Dieses legendäre Konzert in Havanna gibt es in der Premiere, Lebensart, Livemusik am Samstag um 19.03 Uhr in Radio Oberösterreich zu erleben.