Gustostückerl: Kaninchenbraten Frühlingsart

In der Sendung „Servus in Oberösterreich“ wurde am Donnerstag ein Kaninchenbraten Frühlingsart zubereitet. Wir wünschen gutes Gelingen beim Nachkochen!

Kaninchenbraten Frühlingsart

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 küchenfertiges Kaninchen
  • 1 Zwiebel
  • 2 Karotten
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 gelbe Rübe
  • Salz
  • 1 Stange Lauch
  • Pfeffer
  • 200 g Champignons
  • Basilikum
  • 2 Tomaten
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2 EL Tiefkühlerbsen
  • 1/8 l trockener Weißwein
  • Petersilie gehackt
  • 100 g Butter

Zubereitung:

Erst wird der Vorderteil des Kaninchens unterhalb der Schulterblätter abgetrennt. Dann trennen wir auch das Hinterteil am Ende der Hüfte ab. Der verbliebene Rücken und die Hüfte werden halbiert.
Die Teile werden in Butter braun angebraten. Herausnehmen und in eine feuerfeste Form legen. Das Rohr auf 200 Grad vorheizen. Im Fettrückstand in der Pfanne wird die gehackte Zwiebel angeröstet, das gestiftelte Wurzelgemüse kommt dazu. Nun werden auch die Lauchringe beigefügt.

Wir waschen und putzen die Champignons und geben sie zum Gemüse, auch die gehackte Petersilie kommt dazu. Nun löschen wir ab mit trockenem Weißwein, etwas Wasser kommt auch hinzu sowie die Gewürze: Salz, Pfeffer, Basilikum und Lorbeer. Jetzt kommt das Extrakt über das Kaninchen in der Kasserolle.

Ins Backrohr stellen und Hitze reduzieren. Etwa 1 Stunde zugedeckt schmoren. Immer wieder das Fleisch kontrollieren. Wenn es weich ist, herausnehmen. Die Sauce wird in unserer Pfanne eingekocht. Zum Schluss kommen die Erbsen und die geschälten Tomatenwürfel dazu. Kaninchen, Soße und Salzerdäpfel servieren.

Günther Hofer empfiehlt einen leichten, süffigen Sauvignon Blanc aus der Steiermark. Grasig, Stachelbeere, etwas grüner Spargel. Kommt sehr beschwingt aus dem Glas.

Sendungshinweis:

„Servus Oberösterreich“, 13.4.17