Gustostückerl: Seeforelle mit Kürbisgemüse Spezial

Günther Hofer bereitete in seinen „Gustostückerln“ in der Sendung „Servus Oberösterreich“ eine Seeforelle mit Kürbisgemüse Spezial zu. Wir wünschen gutes Gelingen beim Nachkochen.

Zutaten für 4 Personen:

  • 4 Seeforellenfilets
  • 1 Hokkaidokürbis
  • Porree (10 cm)
  • 2 Jungzwiebel
  • Öl, Butter
  • Saft einer Orange
  • 2 EL Noilly Prat
  • 1/2 Gemüsewürfel
  • Salz
  • Kubeben Pfeffer
  • 1 TL grüner Curry
  • 1 EL scharfer Senf

Zubereitung:

Der Kürbis wird gewaschen und getrocknet. Schälen brauchen wir ihn nicht. Wir schneiden ihn in 4 Teile. Die Kerne und das Gewölle putzen wir heraus. Dann in mundgerechte Stücke schneiden.

Wir schneiden die Jungzwiebeln ganz klein, sowohl den weißen wie auch den grünen Teil. Den Porree hacken wir auch. Beides wird in einer Pfanne in Öl/Butter angebraten, Jetzt kommt der gehackte Knoblauch in die Pfanne. Wir geben folgendes hinzu: Salz, Kubeben Pfeffer, Senf und grünen Curry. Alles schön durchmischen. Wir schütten den Kürbis hinzu. Alles leicht anbraten, dann mit Orangensaft und Noilly Prat angießen. Das Gemüsewürferl wird hineingebröselt. Zudecken und bei kleiner Flamme schmoren lassen etwa eine Viertelstunde. Dann sind die Kürbisstücke zwar weich aber noch richtig knackig.

Sendungshinweis:

„Servus Oberösterreich“, 26.1.17

Nun den Fisch waschen und abtrocknen. Würzen mit Salz und Pfeffer. Auf der Hautseite bemehlen. In Öl/Butter auf der Hautseite 6 Minuten resch anbraten. Die Seite sollte knusprig sein. Auf der Fleischseite genügen 3 Minuten. Dann kann man die Speise servieren.

Ein Gemischter Satz aus Wien mit dem wohlklingenden Namen Senator passt da wunderbar. Fein und blumig zu Beginn. Dann bietet er exotische Noten nach Williams Birne, Ananas, grünen Äpfeln und braunem Zucker.