Arcimboldo: Aromagedämpftes Forellenfilet im Kräuter-Gemüsebeet

Am Samstag, 5. März, wurde in der Sendung „Arcimboldo“ live auf dem Linzer Südbahnhofmarkt „Aromagedämpftes Forellenfilet im Kräuter-Gemüsebeet“ zubereitet. Wir wünschen gutes Gelingen beim Nachkochen!

„Aromagedämpftes Forellenfilet im Kräuter-Gemüsebeet“

Zutaten für 4 Personen:

  • 4 Forellenfilets
  • 700 – 800 g Gemüse der Saison (Karotten, Zucchini, Stangensellerie, Gemüsezwiebeln, Paradeiser etc.)
  • 5 Knoblauchzehen
  • frische Kräuter (Basilikum, Liebstöckel, Petersilie, Rosmarin, Thymian)
  • 4 EL Raps- oder Olivenöl
  • 2 EL Edelbrand
  • Salz, frisch gemahlener Pfeffer
  • Backpapier

Zubereitung:
Gemüse putzen und in Streifen oder Würfel schneiden. Knoblauch schälen und halbieren – Kräuter grob hacken. Fischfilets salzen und mit Edelbrand beträufeln. Das vorbereitete (=kurz gedünstet) Gemüse mit Knoblauch, Kräutern, Öl vermischen. Das Ganze mit etwas Salz und frisch gemahlenem Pfeffer nachwürzen.

Aus Backpapier 4 Stücke ca. 40 x 30 cm schneiden. Nun auf jedes Stück Papier ein Viertel der marinierten Gemüsemischung geben und die Fischfilets darauflegen – alles gut einwickeln. Im vorgeheizten Backrohr bei 190 °C 15 bis 20 Minuten garen.

Diese originellen Packerl am besten erst bei Tisch öffnen – es entströmt ein wunderbares Aroma. Als Beilage empfiehlt Köchin Monika Lindbichler-Sohneg Baguettes oder auch Erdäpfel und eine Schüssel knackiger Salat.

Sendungshinweis:
Arcimboldo, 5.3.16