Linz als weltweite Tourismus-Vorzeigestadt

Linz wurde als weltweite Tourismus-Vorzeigestadt ausgewählt und kann aus Sicht der Welttourismusorganisation mit Städten wie Berlin, Peking oder Marrakesch mithalten. Vor allem, was die kulturelle Vielfalt betrifft.

Aus einer langen Liste von Kandidaten hat die Welttourismusorganisation Vorzeigemodelle im Tourismus ausgewählt. Darunter die Städte Tokio, Peking, Marrakesch, Kopenhagen, Berlin, Antwerpen und auch Linz. Der internationale Tourismusexperte Terry Stevens erklärt: „In Linz hat man eine Vision aus touristischer Sicht und auch als Stadt. Kultur ist das Herzstück. Und, Linz hat ein sehr gutes Standort- und Organisationsmanagement - den Linz-Tourismus.“

Mariendom Linz

Diözesse Linz, FlightKinetic Portugal

Bedarf an Vier- und Fünf-Sterne-Hotels

Seit dem Kulturhauptstadtjahr 2009 hat sich Linz mit dem Thema Medienkunst etabliert. Das touristische Aushängeschild ist das Ars Electronica Center, aber nicht nur. Stevens betont die Vielfalt von Kultur in Linz.

Diese Analyse und, dass Linz als touristisches Vorzeigemodell ausgewählt wurde, macht Stadträtin Doris Lang-Mayerhofer stolz und bestätigt den Linzer Tourismusdirektor Georg Steiner.

Gläserner Lift, Kunstuniversität Linz

Micha Gerersdorfer

Linz, Nibelungenbrücke Richtung Hauptplatz

Dennoch hat Tourismusexperte Terry Stevens zwei Verbesserungen für Linz entdeckt: „Ich denke, dass es eine Chance für noch mehr Vier- und Fünf-Sterne-Hotels gibt. Nicht notwendigerweise die internationalen Ketten, aber man kann auch hier das kulturelle Element vernetzen. Und ich hätte gerne die Möglichkeit für ein Erlebnisabendessen mit Schiffstour.“

„Fünf Hotelprojekte in der Pipeline“

Was die Hotels betrifft, dazu sagt der Vorsitzende des Tourismusverbandes Linz, Manfred Grubauer, dass derzeit fünf Projekte von privaten Financiers in der Pipeline seien. Vor 2019 sei aber sicher noch nichts fertig.